Wappen Bernhardsthal „DOERN” - Dorferneuerungsverein / Museum Bernhardsthal

ältere Beiträge / Verein und Vereinsgeschichte
Heimatmuseum Bernhardsthal
   
museumbernhardsthal.at
   
Freitag, 10. November 2017 Lady Sunshine & Mister Moon - „So wie bei Peter Alexander“ - auf YouTube

Ein ganz herziger Videoclip, bei dem nicht nur das Lied (Text und Musik), die Kinder Conny & Peter (Alisa und Max), Lady Sunshine & Mister Moon (Elisabeth Heller und Oliver Timpe) sondern auch Bernhardsthal (Teichstüberl und Teich) eine wichtige Rolle spielen. Unbedingt anschauen!

Weitere Informationen unter http://www.ladysunshine-mistermoon.net
   
Samstag, 2. Dezember 2017
Bernhardsthal, Museumsplatz - 1400 - 20. Adventmarkt - Einladung - Collagen vom Weihnachtsbaum und vom Adventmarkt
   
Donnerstag, 26. Oktober 2017 (Nationalfeiertag) Bernhardsthal, Treffpunkt beim Teichstüberl - 10 Uhr - Herbst-Radwanderung des DOERN zum Schloss Pohansko - den Pass bitte nicht vergessen!

Einladung - Wegbeschreibung - Collage von unserem Ausflug - Gruppenfoto

Nach recht unwirtlich vergangenen Tagen, fanden sich ab 10 Uhr bei beginnendem, wunderbaren Herbstwetter - trotz ungewohnt „früher“ Stunde - gezählte 44 Teilnehmer zur Herbst-Radwanderung beim Bernhardsthaler Teichstüberl ein. Nach einer kurzen Begrüßung von Dieter Friedl mit erklärenden Worten zur Wegstrecke und geschichtlichen Informationen zu Föhrenwald, dem Pohanska-Jagdschlössl und der Siedlung „Heidenstatt“ (= Pohanska auf Deutsch) zur Zeit des Großmährischen Reichs, erfolgte pünktlich um 10 Uhr 30 unsere Abfahrt.
   Bereits kurz nach 11 Uhr trafen die ersten Teilnehmer beim Schlösschen ein. Pavel Gajda - Kustos und Bewirtschafter - informiert über die unerwartet große Teilnehmerzahl, hat mittlerweile die notwendige Menge an Würstel besorgt, um die eintreffende hungrige Radlerschar auch verköstigen zu können.

   Bevor es aber ans Essen ging - und um Pavel ein wenig Vorbereitungszeit zu geben - besichtigten wir „per pedes“ ein Stück nördlich die verbliebenen Ausgrabungsreste einer ehem. Kirche. Danach - es war schon Mittagszeit - gab es gebratene „Cigár“ (dünne Burenwürstel) oder „Hermelin“ (eingelegten Camembert) mit Brot, Senf und Ketchup, sowie landesüblich Bier aber auch alkoholfreie Getränke.
   Danach lud der „Bernhardsthaler Dorferneuerungsverein“ zur Besichtigung der archäologischen Ausstellung ins Pohanska-Schlössl.
   Kurz nach 13 Uhr begab sich der Großteil auf gleichem Weg wieder nach Hause, eine kleine Gruppe machte sich noch auf den Weg zum Lahnenschlössl und trat erst danach ihren Heimweg an.

Der „Bernhardsthaler Dorferneuerungsverein“ bedankt sich für die rege Teilnahme an diesem wunderschönen Radausflug.

Liebe Leserinnen und Leser der „Bezirksblätter Mistelbach“, der „Niederösterreichischen Nachrichten“ (nön) und des „Weckers“ (Weinviertler Dreiländer Eck)!

Wie bereits bei der Absage unseres Wandertages am 1. Mai, so hat es leider auch bei dieser Veranstaltung mit der Weitergabe der auf 10 Uhr 30 vorverlegten Abfahrtszeit an die von der Gemeinde Anfang des Jahres vorinformierten Printmedien wieder nicht geklappt.

War es auch nicht unsere alleinige Schuld, so möchte sich der „Bernhardsthaler Dorferneuerungsverein“ bei allen „zu spät gekommenen“ und erst am Nachmittag eingetroffenen Wanderern sehr herzlich und aufrichtig entschuldigen.

Für 2018 haben wir uns vorgenommen unseren Wandertermin - es wird nur mehr einen geben - so gut und genau wie nur möglich vorauszuplanen. Und sollte sich dennoch, trotz sorgfältigster Planung eine Änderung ergeben, werden wir die Redaktionen der „Bezirksblätter Mistelbach“, der „nön Mistelbach“ und des „Weckers“ rechtzeitig davon informieren.
   
Montag 8. Mai 2017

bis ...
Wanda Kreuz-Sanierung ... Bilderalbum ... aktuell!

Zur Geschichte
Der Kaufmann Martin Wanda (* 21.12.1826 † 30. 7.1871, № 61) fuhr am Sonntag den 30. Juli 1871 mit seiner Frau Anna (geb. Ofner, № 57) auf Besuch in das Pohanska Schloss. Er wählte den Weg durch den Föhrenwald zur Kohlfahrt. Dort befand sich eine Sandbank (Furt), sodass man hier die Thaya leicht durchfahren konnte. Von dort waren es kaum 2 km bis zum Jagdschloss. Dort angekommen vereinbarte er mit seiner Frau, er werde zurück zur Thaya fahren, um das Pferd zu waschen und sie danach wieder vom Schloss abholen. Als es seiner Frau dann zu lange dauerte, ging sie zu Fuß zur Thaya, wo sie aber nur Pferd und Wagen vorfand.
Da man von ihrem Mann nie mehr wieder etwas gehört oder gesehen hat, nahm man an, dass er dort ertrunken sei. Bereits 1872 heiratete Anna den Josef Berger von № 8.
● ● ●
Martin Wandas Schwester Katharina (№ 192) ließ im Jahre 1874 auf dem Weg, der vom Unterort zur „Großen Breiten” beim Meierhof führt, an der Stelle, wo er sich mit jenem Weg kreuzt, der die „Großen Lehen” und die „Mittleren Lehen” im Süden begrenzt, zum Andenken an ihren verunglücktem Bruder dieses Kreuz errichten.
● ● ●
1908 wurde es erstmals renoviert, um 1980 von Prof. Richard Plaschka und danach von der Gemeinde Bernhardsthal.
● ● ●
Als das Projekt »Dobesch Kreuz-Sanierung« am 6. Mai mit dem Färbeln des Sockels kurz vor dm Abschluss stand, hat mich Ernst Huber bereits gefragt, welches Wegkreuz nun drankäme?
Spontan fiel mir darauf das „Wanda Kreuz“ ein, dessen Zustand des Kreuzes, vor allem aber der Inschrift-Tafel bereits sehr im Argen liegt.
Bereits zu Wochenbeginn wurde die Inschrifttafel abmontiert und zu unserem bewährten „Schildermaler“ Alfred Mandl zur Renovierung gebracht.
Danach wurde das Kreuz feinsäuberlich vom Rost befreit und für einen Neuanstrich vorbereitet.
Am langen „Christi Himmelfahrt Wochenende“ (25. bis 28. Mai ) hat Siegrun auch bei diesem Kreuz den Neuanstrich durchgeführt.
   
2017 vor 75 Jahren ... im Jahre 1942 starb Prof. Carl Weinbrenner (1856-1942)
Als Fürst Liechtenstein'scher Baudirektor in Eisgrub [Lednice] war Weinbrenner für zahlreiche Bauwerke auf südmährischem wie auch auf niederösterreichischem Gebiet zuständig.
1909 wurde er Professor für mittelalterliche Baukunst an der Deutschen Technischen Hochschule in Prag, Lehrkanzel für sakrale Baukunst.
Er wurde mehrmals zum Dekan der Abteilung für Architektur und Hochbau gewählt.

vor 70 Jahren ... im Jahre 1947 kam am 1. Juni Konstantin Wecker zur Welt.

vor 60 Jahren ... im Jahre 1957 kamen zur Welt... am 23. Jänner Caroline von Hannover (Monaco), am 19. Februar Johann Hölzel (Falco), am 11. April Dieter Friedl, am 18. Juli Rudolf Bohrn, am 30. September Fran Drescher (Die Nanny), usw. ... und sicherlich auch zahlreiche Bernhardsthaler Kinder... Euch allen, einen herzlichen Glückwunsch zum 60er!

vor 50 Jahren ... am 1. Juni veröffentlichten die Beatles ihr epochales Album „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“.

vor 40 Jahren ... am 1. Juli 1977 wurde anlässlich der 800 Jahr Feier das „Otto Berger Heimatmuseum“ eröffnet.
   
unsere „Tag der Museen“ Partner im Internet...
 
Schaumühle Schrattenberg / Gemeinde / Regiowiki / Nö-Museums-Management

Otto Berger Heimatmuseum Bernhardsthal / Gemeinde / Regiowiki / Nö-Museums-Management

Richard Simoncic-Museum Rabensburg / Gemeinde / Regiowiki / Nö-Museums-Management

Museum Hohenau an der March / Gemeinde / Nö-Museums-Management

Heimatmuseum Niederabsdorf EUSEUM / Regiowiki / Nö-Museums-Management

Heimatmuseum Sierndorf an der March / Gemeinde Jedenspeigen / Nö-Museums-Management

Gemeinde Jedenspeigen ... Schloss Jedenspeigen ... Ausstellungen / Nö-Museums-Management

Schloss - Museum - Dürnkrut / Gemeinde / Nö-Museums-Management

Museum Stillfried - Museum für Ur- und Frühgeschichte / Nö-Museums-Management
   
Wanderwege rund um Bernhardsthal  ... Wanderwege rund um Bernhardsthal
Wanderwege in der Umgebung von Bernhardsthal  ... Wanderwege in der Umgebung von Bernhardsthal
Wanderwege in die tschechische Umgebung von Bernhardsthal  ... Wanderwege in die tschechische Umgebung von Bernhardsthal
Wanderseiten-Inhaltsverzeichnis  ... Wanderseiten-Inhaltsverzeichnis
 
© fdieter Friedl, 5. Dezember 2017, Kontakt und Impressum