Ortschaften - Straßen, Gassen und Plätze -
- Berge - Flüsse, Bäche, Seen und Teiche -
 - Schlösser, Burgen, Ruinen und Steinformationen -
- Landschafts- / Naturschutzgebiete und Naturdenkmale
sowie Wiesen und Wälder in Südmähren

Land, Gebiete, Regionen, Bezirk

Morava

 ... Mähren (auch Morawien), historisches Land östlich von Böhmen
     

Východní Morava

 ... Ostmähren

Jižní Morava

 ... Südmähren

Slovácko
oder
Moravské Slovensko

  Mährische Slowakei, Gebiet in Mähren, das im Südosten an die Slowakei und im Süden an Österreich grenzt
     

Jihomoravský kraj

...

Region Südmähren, Hauptstadt Brünn [Brno]

Okres Břeclav

...

Bezirk Lundenburg, Bezirksstadt Lundenburg [Břeclav]

Ortschaften

Bavory ... Pardorf ... Pollauer Berge
Břeclav ... Lundenburg
    Stará Břeclav ... Alt-Lundenburg, Altenmarkt
    Poštorná ... (Unter-) Themenau
    Charvátská Nová Ves ... Oberthemenau
Cahnov ... Hohenau (Österreich)
Dolni-Dunajovice ... Unter Tannowitz
Dolní Vestonice ... Unterwisternitz ... Pollauer Berge
Hlohovec ... Bischofswarth
Horní Vestonice ... Oberwisternitz ... Pollauer Berge
Klentnice ... Klentnitz ... Pollauer Berge
Kostice ... Kostitz
Ladná ... Rampersdorf / Ladenský most ... Brücke von Ladná
Lanžhot ... Landshut
Lednice ... Eisgrub
Nejdek ... Neudek
Mikulov ... Nikolsburg
Mušov ... Muschau ... Pollauer Berge
Milovice ... Millowitz
Nové Mlyny ... Neumühl
Pálava, Pavlovské vrchy ... Pollauer Berge
Pavlov ... Pollau ... Pollauer Berge
Perná ... Bergen ... Pollauer Berge
Pernitál ... Bernhardsthal (Österreich)
Popice ... Poppitz
Ranšpurk ... Rabensburg (Österreich)
Sedlec ... Voitelsbrunn
Strachotín ... Tracht
Valtice, Valčice ... Feldsberg
Vranov ... Frain
Znojmo ... Znaim

Straßen, Gassen und Plätze

Allgemein

jezdecká cesta ... Reitweg
náměstí ... Platz, Stadtplatz
Radnice ... Rathaus

Břeclav ... Lundenburg

17. listopadu ... Straße 17. November ... Tag des Kampfes für Freiheit und für die Demokratie, erinnert an die Schließung der tschechischen Hochschulen durch die Nazis am 17. November 1939 sowie an den 17. November 1989, als Prager Studenten bei einer Gedenkkundgebung (anlässlich der Ereignisse im Jahre 1939) die „Samtene Revulotion“ auslösten;
ehem. Franz Josef Straße, František Palacký, Konrad-Henlein-Straße;
Baranov ... der Name stammt vom ehem. Lundenburger Vorort „Beranov“ [beran = Schafbock].
Die Stadtbrücke, heute „Julius Fučik Brücke“ - zwischen der 17. listopadu und Jana Palacha, hieß früher „Baranov-Brücke“.
Auch der ehem. Friedhof beim Wasserturm bzw. bei der „Auferstehung des Herrn Kapelle“, Ecke Sovadinova / Slovácká, hieß ebenfalls Baranov-Friedhof.
Bratislavská ... Pressburger Straße
Břetislavova ... Břetislav I. (* um 1005; † 10. Januar 1055 in Chrudim) ab 1035 Herzog von Böhmen aus dem Geschlecht der Přemysliden;
am Bahnhof vorbei, zur Zucker-Raffinerie (heute Gumotex) nach Landshut; ehem. Raffineriestraße;
Dubič ... Eichenwald
Hraniční ... Grenzstraße
Hraniční cesta ... Grenzweg
Husova ... Hus Straße, nach Jan Hus (auch Johannes Huss), christlicher Reformer und Märtyrer, war Priester und zeitweise Rektor der Karls-Universität in Prag;
Jana Palacha ... um ein Zeichen gegen die Rücknahme der Reformen der Regierung Alexander Dubčeks und die daraus folgende Lethargie und Hoffnungslosigkeit zu setzen entzündet sich am 16. Jänner 1969 der Student Jan Palach am Prager Wenzelsplatz;
ehem. Franz Josef Straße, Habermann-/Bahnhofstraße, Hermann Göring Straße, Dr. Beneš Straße, Lenin-Straße;
Jateční ... Schlachthausgasse (Judenviertel)
Julia Fučika ... Julius Fučik (* 23. Februar 1903 in Prag; † 8. September 1943 in Berlin-Plötzensee),
tschechischer Schriftsteller, Journalist und kommunistischer Kulturpolitiker.
In den sozialistischen Ländern waren viele Straßen und öffentliche Einrichtungen nach ihm benannt.
Die Stadtbrücke, vormals „Baranov-Brücke“, trägt heute ebenfalls seinen Namen „Julius Fučik Brücke“
Lázeňská ... Badgasse (Judenviertel)
Lednická ... Eisgruber Straße
náměstí TGM ... Tomáš Garrigue Masaryk, 1. Bundespräsident von 1918 - 1935; ehem. Wenzelsplatz, Adolf Hitler Platz;
Národních hrdinů ... Volksheldenstraße; ehem. Schulgasse
Sady 28. ríjna ... Park 28. Oktober ... an diesem Tag wurde 1918 in Prag die 1. Tschechoslowakische Republik (ČSR) ausgerufen;
ehem. Wilson Straße
(býv.) Signalká ... (ehemaliger) mit einem alarmauslösenden Draht versehener, von den Grenzpatrouillen befahrener Weg
Sladová ... Malzgasse
Slovácká ... Slowakische Straße
Sovadinova ... MUDr. František Sovadina, 1. tschechischer Bürgermeister der Stadt Břeclav nach der Gründung der ČSR.
  (MUDr. = medicinae universae doctor / Dr. med. univ. = Doctor medicinae universae ... Doktor der gesamten Heilkunde);
ehem. Siegesstraße
Templová ... Tempelgasse (Judenviertel)
třida 1. máje ... Straße 1. Mai (Tag der Arbeit)
U tržiště ... beim Marktplatz
Valtická ... Feldsberger Straße
Veslařská ... Bootsgasse (jüdischer Friedhof)
Žižkova ... Žižka Straße, nach Jan Žižka von Trocnov (auch Žižka der Einäugige, Jan Žižka vom Kelch), der bedeutendste Heerführer der Hussiten;
   
Quellen & Informationen:
Mgr. Hana Hlavatá, Lundenburger Touristen Informationszentrum [Turistické informační centrum Břeclav - TIC Břeclav]
Mgr. Milan Vojta, ehem. Zöllner, beschäftigt sich heute mit Geschichte und den Grenzzwischenfällen unter dem kommunistischen Regime.

Lednice ... Eisgrub

21. dubna ... Straße 21. April ... vermutlich nach dem Datum der letzten Kriegsereignisse des 2. Weltkriegs im Jahre 1945
Nejdecká ... Neudeker Straße
Slovácká ... Slowakische Straße

Hlohovec ... Bischofswarth

Hlavni / Dědina ... Dorf- / Hauptstraße

Lanžhot ... Landshut

Zámecká ...  Schlössl-Gasse

Mikulov ... Nikolsburg

1. května ... Straße 1. Mai (Tag der Arbeit) ... ehem. Obere Steinzeile
22. dubna ... Straße 22. April ... nach dem Datum der letzten Kriegsereignisse im Jahre 1945 (?)
28. října ... Straße 28. Oktober ... an diesem Tag wurde 1918 in Prag die 1. Tschechoslowakische Republik (ČSR) ausgerufen
Bažantnice ... Fasangarten
Bezručová ... nach dem Dichter Petr Bezruč, der Valtice in seinem Gedicht „Valčice“ verewigte ... ehem. Lazarettgasse
Brněnská ... Brünnerstraße => Vídeňská
Češka ... Tschechische Straße; ehem. Böhmgasse, Sonnenfelsgasse, Thüringerstraße
Dukelská ... erinnert an die heftigen Kämpfe der Ostkarpatischen Operation (8. September - 28. November 1944) auf dem Dukla-Pass an der slowakisch-polnischen Grenze
Hliniště ... ehem. Lehmgrubengasse
Gagarinova ... Juri Alexejewitsch Gagarin (1934 - 1968), als sowjetischer Kosmonaut der erste Mensch im Weltraum;
Hraničářů ... Grenzergasse ... ehem. Kalkgewerkgasse
Komenského ... Johann Amus Comenius [Jan Ámos Komenský] - ein in Südostmähren geborener Philosoph, Theologe und Pädagoge ...
ehem. Töpfermarkt, Schulplatz, Dr. Hasner Platz
Koněvova ... Marschall Ivan Stepanovič Konev - er befreite kampflos am 10. Mai 1945 Prag von den NS-Besatzern ... Landesaustellung 2009
ehem. Untere Steinzeile
Kostelní náměstí ... Kirchenplatz
Nádražní ... Bahnhofstraße
Novokopečna ... Neuberggasse, Ölberggasse
Mariánský mlýn ... Marien-Mühle
Pavlovská ... Pollauer Straße
Piaristů ... Piaristenstraße ... ehem. Erfurter-Straße, Obere Bahnhofstraße
Republíkánské obrany ... Republikanischer Schutzbund ... ehem. Untere Bahnhofstraße
Svobody ... Freiheitsstraße ... ehem. Schleifmühlgasse
U lomu ... beim Steinbruch ... ehem. Steinbruchgasse
Valtická ... Feldsbergerstraße
Vídeňská ... Wienerstraße heißt die Brünnerstraße auf tschechischer Seite
Von Nikolsburg bis Pohořelice-Süd handelt es sich um die I/52, eine Straße der I. Klasse (silnice I. třídy), hauptsächlich für Fern- und internationalen Verkehr.
Danach, bis Modřice-Zentrum (bei Brünn), um die Schnellstraße R52 (rychlostní silnice) od. Kraftfahrstraße (silnice pro motorová vozidla).              Quelle: Wikipedia - tschech. Straßen allg. / die R52
Vinohrady ... Weinberggasse

Valtice ... Feldsberg

Bezručova  alej ... Bezruč-Allee, nach dem Dichter Petr Bezruč, der Feldsberg (Valtice) in seinem Gedicht „Valčice“ verewigte ...
ehem. Fürstenallee von Feldsberg nach Eisgrub
Břeclavská ... Lundenburger Straße
Hradební ... Burgmauer-Straße
Kopečná ... Bergstraße
Kostelní alej ... Kirchen-Allee
Ladenská alej ... Rampersdorfer-Allee
Lipová ... Lindenstraße
Modřínová (alej) ... Lärchenstraße (Lärchen-Allee)
Rudé armády ... Rote Armee-Straße
Růžová ... Rosenstraße
Sobotní ... Samstag (-stadt) Straße
Střelecká ... Burggraben-Straße
Valtická alej ... Feldsberger Allee
Zámecká ... Schloss-Straße

Berge

Spáleného kopce ... Brennhügel ... Nikolsburg
Děvin ... Maidenberg ... Pollauer Berge
Janicuv vrch ... Janitsch-Berg ... Nikolsburg
Kočičí skala ... Katzenstein (früher „Bottichstein“) ... Pollauer Berge
Kotel ... Kesselberg, Neuhäuslberg, Durstberg ... Pollauer Berge
Kozí vrch ... Gaisberg (Burgberg) ... Nikolsburg
Liščí vrch ... Fuchsberg ... Feldsberg
Liščí vrch ... Fuchsberg ... Voitelsbrunn
Mariánský kopec ... Marienberg ... Nikolsburg
Martinka ... Teufelsfelsen (?) ... Pollauer Berge
Mušlovský vrch ... Muschelberg ... Voitelsbrunn
Pálava, Pavlovské vrchy ... Pollauer Berg(e) ... Pollauer Berge
Růžový kopec ... Rosenberg ... Nikolsburg
Šibeničník ... Galgenberg ... Nikolsburg / Naturschutzgebiet
Stolová hora ... Tafelberg ... Pollauer Berge
Svatý Kopeček ... Heiliger Berg (früher „Tanzberg“) ... Nikolsburg
Turold ... Turold (früher „Lurlberg“) ... Nikolsburg

Flüsse, Bäche, Seen und Teiche

Apollo- (Mlýnský-) rybník ... Apollo- (Mühl-) Teich ...  Eisgruber Teiche
Dyje ... Thaya
Františkuv rybník ... Franz(ens)teich ... Lundenburg
Hlohovecký rybník ... Bischofswarther-Teich ... Eisgruber Teiche
Mlýnský náhon ... Mühlwasser ... Lundenburg
Lednicky rybniky ... Eisgruber Teiche
Nesyt ... Steindammteich (Nimmersatt) ... Eisgruber Teiche
Mušlovský rybník ... Muschel-Teich  ... Voitelsbrunn
Prostřední rybník ... Mitterteich ... Eisgruber Teiche
Růžový rybník ... Rosen Teich ... Eisgrub
Šibenik ... Galgenteich ... Nikolsburg
Soutok ... Zusammenfluss ... Dreiländereck südwestlich von Landshut
stará Dyje ... alte Thaya ... Eisgrub
Zámecká Dyje ... Schloss-Thaya ... Eisgrub
Zámecký rybník ... Schlossteich ... Eisgruber Teiche

Schlösser, Burgen, Ruinen und Steinformationen

Appolonův chrám ... Apollo-Tempel ... Eisgrub
Belveder ... Belvedere ... Feldsberg
Chrám Tří grácií ... Tempel Drei Grazien ... Feldsberg
Dianin chrám (Rendez-vous) ... Dianatempel (Rendez-vous) ... Feldsberg
Dívčí hrad (Děvičky hrady) ... Maidenburg ... Pollauer Berge
Hraniční zámeček (Hlohovec) ... Grenzschlösschen (Bischofswarth) ...  ... Feldsberg
  ... Jagdschlössl (Salettl, Gschlessl, Kyclovka [„Beim Kycl“] / 1955 abgerissen) ... Feldsberg
Janův hrad ... Hansenburg (Johann(e)sburg) ... Eisgrub
Kaple sv. Antonína ... Kapelle des Hl. Antonius von Padua ... Pollauer Berge
Kolonáda na Rajstně ... Raisten-Kolonnade ... Feldsberg
(Zámeček) Lány ... Jagdschlösschen „Auf den Lahnen“
Lichtenštejnský seník ... Liechtenstein'scher Heuschupfen ... Landshut
Lovecký zámeček ... Jagdschlösschen ... Eisgrub
Lovecký zámeček ... Jagdschlösschen ... Landshut
Minaret ... Minarett ... Eisgrub
Nový dvůr ... Neuhof ... Feldsberg
Obelisk (Facka) ... Obelisk (Ohrfeige) ... Eisgrub
Pohansko ... Schloss Pohanská (Heidenstatt) ... Lundenburg
Ruský dům (velký / malý)) ... Russisches Haus (klein / groß) ... Landshut
Rybniční zámeček ... Teich-Schlösschen ... Eisgrub
Sirotčí hrad ... Burgruine Waisenstein / Rosenburg ... Pollauer Berge
Skála Trůn ... Thronfelsen ... Pollauer Berge
Svatého Huberta ... Hubertus-Kapelle ... Feldsberg
Tři panny ... 3 Jungfrauen (3 Steinsäulen) ... Maidenburg
Zámeček Lány ... Jagdschlösschen „Auf den Lahnen“ ... Landshut
Zámeček Lanžhot ... Jagdschlösschen in Landshut ... Landshut
Zámek Lednice ... Schloss Eisgrub ... Eisgrub
Zámek Valtice ... Schloss Feldsberg ... Feldsberg
Zřícenina Nový hrádek ... Ruine Neuhäusl ... Pollauer Berge

Landschafts- / Naturschutzgebiete und Naturdenkmale ...

NP ... Národní park ... Nationalpark
Nationales Naturschutzgebiet ... ein weiträumiges Gebiet, das im nationalen oder internationalen Maßstab einzigartig ist; umfasst natürliche oder
wenig durch den Menschen beeinflusste Ökosysteme von außerordentlichem Wert für Wissenschaft und Bildung;
Podyjí ... Thayatal, gegründet 1991, Größe 6.300 ha, von Vranov über Hardegg nach
Znojmo

ChKO ... chráněná krajinná oblast ... Landschaftsschutzgebiet
ein weiträumiges Gebiet mit harmonisch geformter Landschaft, charakteristischem Relief und einem großen Anteil natürlicher Ökosysteme;
Pálava ... Pollauer Berge

NPR ... národní přírodní rezervace ... Nationales Naturreservat
ein kleineres Gebiet, dessen Ökosysteme im nationalen oder internationalen Maßstab bedeutend und einzigartig sind;
Děvin ... Maidenberg
Kotel ... Kesselberg
Soutěska ... Klause
Krivé jezero ... Krummsee
Slanisko u Nesytu ... Salzwiese am Nimmersatt
Tabulová, Růžový vrch a Kočičí kámen ... Tafelberg, Rosenberg und Katzenstein
Lednicky rybniky ... Eisgruber Teiche
                                     Nesyt ... Steindammteich (Nimmersatt)

                                     Hlohovecký rybník ... Bischofswarther-Teich
                                     Prostřední rybník ... Mitterteich
                                    
Mlýnský- (Apollo-) rybník ... Mühl- (Apollo-) teich
                                    
Zámecký rybník ... Schlossteich
Ranšpurk ... Rabensburg
Cahnov-Soutok ... Hohenau-Zusammenfluss

PR ... přírodní rezervace ... Naturschutzgebiet / Naturreservat
ein kleineres Gebiet, dessen Ökosysteme typisch und bedeutend für die jeweilige geographische Region sind;
 
Liščí vrch ... Fuchsberg
Milovická stráň ... Millowitzer Leiten (Abhang)
Svatý Kopeček ... Heiliger Berg, ehem. Tanzberg
Šibeničník ... Galgenberg
Turold ... Turold Berg

NPP ... národní přírodní památka ... Nationales Naturdenkmal
eine kleinere natürliche Formation mit nationaler oder internationaler ökologischer, wissenschaftlicher oder ästhetischer Bedeutung.

Kalendář věků ... Zeitalter-Kalender in Dolní Věstonice (Unter-Wisternitz)

PP ... přírodní památka ... Naturdenkmal
eine kleinere natürliche Formation mit regionaler ökologischer, wissenschaftlicher oder ästhetischer Bedeutung;

Kočičí skála ... Katzenstein
Kienberg ...  
Růžový kopec ... Rosenberg
Anenský vrch ... Annaberg

přírodní park ... Naturpark
ein geschützter, durch langfristiges Einwirken, Nutzen und Bewirtschaften entstandener Landschaftsraum;

Niva Dyje ... Thaya-Au, erstreckt sich von Břeclav [Lundenburg] nach Lednice [Eisgrub], Kerngebiet ist der Kančí obora ... Saugarten, Saupark

Wiesen und Wälder

hraniční louky ... Grenz-Wiese
kančí obora ... Ebergehege, Saugarten (= Thaya-Auwald zwischen Břeclav [Lundenburg] und Lednice [Eisgrub])
Německé louky ... Deutsche Wiese
boři les ... Föhrenwald
lužní lesy ... Auwälder

 

Wanderseiten-Inhaltsverzeichnis
Wanderwege rund um Bernhardsthal
Wanderwege in der Umgebung von Bernhardsthal
Wanderwege in die tschechische Umgebung von Bernhardsthal
Bernhardsthaler Literatur von Friedel Stratjel und Dieter Friedl

© ieter Friedl, 20. November 2015 / Kontakt & Impressum