tut gut Wanderwege

 

Sportwandern (Nordic Walking) mit Herz

   

Bernhardsthal, Start & Ziel ist die Raststation beim Teich

Route 1 ... Streckenlänge 4,5km

Von der Raststation durch die Nordbahn-Unterführung, östlich dem Bahndamm entlang bis zum Beginn des Föhrenwalds. Rechts abbiegen zum ehem. Zollhaus. Auf der Lundenburger- und der Zollhausstraße geht es wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Route 2 ... Streckenlänge 6,0km

Von der Raststation durch die Nordbahn-Unterführung, östlich dem Bahndamm entlang bis zum Beginn des Föhrenwalds. Rechts abbiegen zum ehem. Zollhaus. Auf der Lundenburgerstraße geht es bis zum Dobeschkreuz beim Landschaftsteich. Entlang dem Ost-, Süd- und Westufer des Teichs kommen wir zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Route 3 ... Streckenlänge 4,8km

Von der Raststation bis zur Nordbahn-Unterführung, westlich dem Bahndamm entlang, bei der Weggabelung links bis wir die B 49 (Bernhardsthal - Reintal) erreichen. Scharf rechts verläuft der Weg erst zwischen den Fluren Weingarteln und Sterzäcker, danach zwischen Sterzäcker und Kroatenfeld zum asphaltierten Agrarweg entlang dem westlichen Bahndamm, in den wir rechts einbiegen. In südlicher Richtung geht vorbei an der Nordbahn-Unterführung zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Route 4 ... Streckenlänge 7,1km

Von der Raststation geht es auf dem WDE-Moosangerweg durch die Nordbahn-Unterführung, bei der Marienkapelle rechts auf dem asphaltierten Güterweg bis zur Lundenburgerstraße die wir überqueren. Zwischen Feldern geht es bis zur ersten Rechtsabbiegemöglichkeit (kurz nachdem der WDE-Moosangerweg links abbiegt). In südöstlicher Richtung kommen wir zur Hamelbachbrücke bei der Pfaffenwiesen. Dem Hamelbach entlang bis zum Landschaftsteich. Entlang dem Ost-, Süd- und Westufer des Teichs kommen wir zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Route 5 ... Streckenlänge 8,4km

Von der Raststation geht es entlang dem West-, Süd- und ein kurzes Stück Ostufer des Landschaftsteichs zur Lundenburgerstraße. Auf dem WDE-Moosangerweg geht es entlang dem Hamelbach bis zur Hamelbachbrücke bei der Pfaffenwiesen. Nach ca. 1100 Metern auf dem Hochwasserschutzdamm in südlicher Richtung biegen wir rechts zu den 3 Grabhügeln ab. Durch die Flur Wehrlehen kommen wir zum Wehrlehenkreuz bei der B 49 (Rabensburg - Bernhardsthal) und zum südöstlichstem Punkt des Teichs um auf dem gleichen Weg wie zu Beginn der Wanderung zurück zu unserem Ausgangspunkt zu „walken”.

Route 6 ... Streckenlänge 7,2 km

Von der Raststation geht es entlang dem Westufer des Landschaftsteichs zum Burggraben, überqueren die Teichstraße, auf der Fortsetzung des Burggrabens kommen wir erst zur Brunnen- danach zur Bahngasse und zur Bahnstraße. Hier biegen rechts ab um schon bald darauf in die Friedhofsstraße einzubiegen. Auf dieser Straße geht es geradeaus bis zur Linkskurve Richtung Bahnübergang und Frachtenbahnhof. Wir biegen rechts in den asphaltierten OMV-Weg, „walken” am Wanda-Kreuz vorbei zur Mühlbergstraße. Wir queren die Straße um unsere Wanderung am gegenüberliegenden Feldweg fortzusetzen. Zielstrebig geht's Richtung Norden bis wir den asphaltierten Kobelweg erreichen. Auf diesem wandern wir Richtung Osten zur „Neuen Siedlung” und zur Hauptstraße. Bei der Fußgängerampel kurz vor der Kirche queren wir die Hauptstraße und wandern über die Teichstraße zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Route 7a ... Raststation - Wehrlehenkreuz - Wanda-Kreuz ... Streckenlänge 4,5km / + 4,7km = 9,2km

Von der Raststation geht es entlang dem Westufer des Landschaftsteichs zum Burggraben, überqueren die Teichstraße, auf der Fortsetzung des Burggrabens kommen wir erst zur Brunnen- danach zur Bahngasse und zur Bahnstraße. Hier biegen links ab, queren die Bahnhofsanlage und kommen auf dem 2. Teil der Bahnstraße zum Wehrlehenkreuz an der Bernstein-Bundesstraße (B 49). Wir biegen rechts in die Bundesstraße und nach ca. 250 Metern wieder nach rechts in die Straße zum Bahnübergang und Frachtenbahnhof. Am Rübenplatz vorbei geht es geradeaus über die Geleise der Nordbahn zum OMV-Weg und zum Wanda-Kreuz => Route 7

Route 7b ... Raststation - Rübenplatz - Wanda-Kreuz ... Streckenlänge 3,8km / + 4,7km = 8,5km

Von der Raststation geht es entlang dem Westufer des Landschaftsteichs zum Burggraben, überqueren die Teichstraße, auf der Fortsetzung des Burggrabens kommen wir erst zur Brunnen- danach zur Bahngasse und zur Bahnstraße. Hier biegen links ab, queren die Bahnhofsanlage und kommen auf dem 2. Teil der Bahnstraße wo wir schon nach wenigen Metern rechts auf den Weg zum Rübenplatz abbiegen. Rechts geht es danach über die Geleise der Nordbahn zum OMV-Weg und zum Wanda-Kreuz => Route 7

Route 7c ... Raststation - Krieger-Denkmal - Wandakreuz ... Streckenlänge 2,1km / + 4,7km = 6,8km

Von der Raststation geht es entlang dem Westufer des Landschaftsteichs zum Burggraben, überqueren die Teichstraße, auf der Fortsetzung des Burggrabens kommen wir zur Brunnengasse auf der wir die Hauptstraße beim Kriegerdenkmal erreichen. Geradeaus geht's in die Hintausstraße wo wir schon bald links in den Altlichtenwartherweg einbiegen. Schnurstracks durch die Felder kommen wir zum Wanda-Kreuz beim OMV-Weg in den wir rechts einbiegen => Route 7

Route 7 ... Wandakreuz - OMV-Weg - Kobelweg - Kesselteichweg - Raststation ... 4,7km

Auf dem OMV-Weg geht es nun zur Mühlbergstraße welche wir queren um unsere Wanderung am gegenüberliegenden Feldweg fortzusetzen. Zielstrebig geht's Richtung Norden bis wir den asphaltierten Kobelweg erreichen. Auf diesem wandern wir Richtung Osten zur „Neuen Siedlung”, biegen gleich bei er ersten Möglichkeit links in die Johannesgasse wo wir gegenüber der Ortstafel auf den WDE-Wegweiser „Kesselteichweg” treffen. Auf diesem Weg durch die ehem. Gänseweide und dem ehem. Kesselteich kommen wir am Fußballplatz vorbei zur Schulstraße in die wir links einbiegen. Schon nach wenigen Metern sehen wir zu unserer Rechten unseren Ausgangspunkt.

Route 8 ... Streckenlänge 13km / grenzüberschreitend! - gültigen Reisepass/Personalausweis bitte nicht vergessen!

Von der Raststation durch die Nordbahn-Unterführung, auf der Zollhausstraße zur Lundenburgerstraße, am ehem. Zollhaus vorbei geht's durch den Föhrenwald bis zur Nordbahn-Überführung. Gleich danach biegen wir links in den Weg zum Franzensteich [Františkův rybník]. Den Teich entlang führt uns ein Güterweg zum Grenzübergang Reintal / (Unter-) Themenau [Poštorná]. Gleich nach dem Überqueren der Staatsgrenze biegen wir links in den Feldweg der entlang der Staatsgrenze verläuft.
Bei der „Finanzerhütte” am Reintaler-Eck biegen rechts zur B 49 (Bernhardsthal - Reintal). Etwas „zickzack” queren wir die Bundesstraße um zum Hamelbach zu gelangen. Auf einem massiven Holzpfosten queren wir den Bach und kommen zu einem asphaltierten Güterweg (NÖ Landesrundwanderweg Richtung Bernhardsthal) der uns zum Kobelweg führt. Auf diesem wandern wir Richtung Osten zur „Neuen Siedlung”, biegen gleich bei er ersten Möglichkeit links in die Johannesgasse wo wir gegenüber der Ortstafel auf den WDE-Wegweiser „Kesselteichweg” treffen. Auf diesem Weg durch die ehem. Gänseweide und dem ehem. Kesselteich kommen wir am Fußballplatz vorbei zur Schulstraße in die wir links einbiegen. Schon nach wenigen Metern sehen wir zu unserer Rechten unseren Ausgangspunkt.

Reintal, Start & Ziel ist der Park beim Hamelbach (bei der östl. Hamelbachbrücke)

Route 1 ... Streckenlänge 3,7km

Vom Park beim Hamelbach geht es über die Brücke und geradeaus zum „Spangl-Kathi-Kreuz”, wo wir den rechten, bergauf führenden Weg einschlagen (Euro Velo 9, Reintaler Mühlweg). Gleich bei der ersten Möglichkeit biegen wir rechts zum „Klein-Franzl-Kreuz” ab. Der Radweg führt links zum Mühlberg, wir „walken” rechts bergab zum Hamelbach, dort wieder rechts auf einem asphaltiertem Güterweg, am Meierhof vorbei, zu unserem Ausgangspunkt.

Route 2 ... Streckenlänge 5,3km

Vom Park beim Hamelbach geht es über die Brücke und geradeaus zum „Spangl-Kathi-Kreuz”, wo wir den linken, leicht bergauf führenden Weg zum Kobelweg einschlagen. Wir biegen rechts in den Kobelweg und bei der 2. Wegkreuzung rechts in den Radweg „EuroVelo 9” (EV9). Wenige Meter nach dem „Dreiländerblick” ( Bild )
verlassen wir den Radweg und „walken” geradeaus bergab zum Hamelbach, dort rechts auf einem asphaltiertem Güterweg, am Meierhof vorbei, zu unserem Ausgangspunkt.

Route 3 ... Streckenlänge 5,7km

Vom Park beim Hamelbach geht es auf der Bachzeile, an der Wasseraufbereitungsanlage vorbei, Richtung Osten (Euro Velo 9). In der Nähe des Matthaeus-Stegs biegen wir links zur B49 (Reintal - Bernhardsthal) die wir linksschräg überqueren um weiter dem Radweg bis zur Einmündung in den Güterweg parallel der B47 (Großkrut - Grenzübergang Reintal) zu folgen. Der „Euro Velo 9” biegt rechts zur Grenze ab, wir biegen links ab und queren beim „Spangl-Kreuz” die Bundesstraße. Auf einem Feldweg geht's weiter zur ehem. Feldsberger Straße in die wir rechts einbiegen und beim „Weißen Kreuz” (Marterl) links wieder verlassen. Bei der ersten Möglichkeit (nach rund 300 Metern) biegen wir links ab. Bergab geht's nun zur B47 die wir beim „Binder-Marterl” am westlichen Ortsanfang von Reintal queren. Richtung Südosten führt unser Weg erst zum Hamelbach und danach in östlicher Richtung, dem Bach entlang, zu unserem Ausgangspunkt.

Route 4 ... Streckenlänge 6,6km

Vom Park beim Hamelbach geht es auf der Bachzeile, an der Wasseraufbereitungsanlage vorbei, Richtung Osten (Euro Velo 9). In der Nähe des Matthaeus-Stegs biegen wir links zur B49 (Reintal - Bernhardsthal) die wir linksschräg überqueren um gleich danach rechts den Radweg zu verlassen. Bergauf geht's zur Flur Holzfeld wo wir am Wegende links abbiegen um bald darauf wieder auf den Radweg zu treffen, dem wir bis zur Einmündung in den Güterweg parallel der B47 (Großkrut - Grenzübergang Reintal) folgen. Der „Euro Velo 9” biegt rechts zur Grenze ab, wir biegen links ab und queren beim „Spangl-Kreuz” die Bundesstraße. Auf einem Feldweg geht's weiter zur Feldsberger Straße in die wir rechts einbiegen und beim „Weißen Kreuz” (Marterl) links wieder verlassen. Nach rund 600 Metern biegen wir links in die Flur Rosenbergen. Bergab geht's nun zur B47 die wir beim „Binder-Marterl” am westlichen Ortsanfang von Reintal queren. Richtung Südosten führt unser Weg erst zum Hamelbach und danach in östlicher Richtung, dem Bach entlang, zu unserem Ausgangspunkt.

Route 5 ... Streckenlänge 9,1km

Vom Park beim Hamelbach geht es über die Brücke und danach gleich links dem Bach entlang, am Biotop vorbei, zum Kobelweg (NÖ Landesrundwanderweg Richtung Bernhardsthal) in den wir rechts einbiegen. Nach kaum 500 Metern biegen wir links in die Flur Kobelfeld. Bei der ersten Wegkreuzung geht es rechts wo wir bei der nächsten Wegkreuzung auf den Reintaler Mühlweg treffen in den wir links einbiegen. Rund 600 Meter später verlassen wir diesen Weg und biegen rechts in den Weg der uns zur Mühlbergstraße führt (Verbindung Bernhardsthal - Altlichtenwarth). Nach einem halben Kilometer (nach der OMV-Deponie) biegen wir rechts auf den Radweg „Euro Velo 9”. Wenige Meter nach dem „Dreiländerblick” verlassen wir den Radweg und „walken” rechts, vorbei am „Klein-Franzl-Kreuz”, zum Reintaler Mühlweg. Wir biegen links in diesen Weg und kommen nach einem Bergabstück, am „Spangl-Kathi-Kreuz” vorbei, zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Katzelsdorf, Start & Ziel ist beim südöstlichem Ufer des Katzelsdorfer Gemeindeteichs

Route 1 ... Streckenlänge 4,3km

Vom Gemeindeteich, am „Anton Pump Schauraum” (wo nostalgische Feuerwehr-Gerätschaften ausgestellt sind) vorbei, geht's zur Schrattenbergerstraße auf der es links Richtung Schrattenberg geht. Wenige Meter nach der Ortsende-Tafel wandern wir rechts Richtung Norden. Kurz bevor es bergab zur Haupstraße geht biegen wir links in einen Feldweg der uns zum „Achtelkreuz” führt. Hier biegen wir rechts in den Feldweg der uns zur Feldsbergerstraße führt, in die wir wiederum rechts einbiegen. Bergab geht's nun bis wir links erst Richtung Marienkapelle und Kirche und dann gleich wieder links Richtung Norden abbiegen. Nach 250 Meter biegen wir rechts in einen Feldweg den wir schon bald darauf rechts wieder verlassen. Nach 1100 Metern, beim Wegkreuz am Wildbachweg und der Wildbachverbauungs-Gedenktafel angelangt, geht es rechts bergab, vorbei an der Hubertuskapelle, zur Hauptstraße, in die wir links einbiegen. Bald darauf geht es rechts in die nördlich des Mühlbachs liegende Bachzeile, queren bei der Schulgasse den Mühlbach und kommen auf der südlichen Bachzeile wieder zurück zu unserem Ausganspunkt.

Route 2 ... Streckenlänge 6,2km

Vom Gemeindeteich geht's auf der südlichen Bachzeile Richtung Westen zum Fußballplatz. Bei der Gabelung nach dem „Hiebner-Kreuz”  nehmen wir den linken Weg, der uns, vorbei am „Hessin-Kreuz”, Richtung Südwesten in die Flur Oberlüsse führt. Bei der nächsten Wegkreuzung (Gemeindegrenze) geht es links Richtung Osten. Auch bei den nächsten zwei Weggabelungen halten wir uns links, danach geht's immer gerade bis zur Wegkreuzung kurz vor der B 47 (Verbindungsstraße Großkrut - Reintal). Im spitzen Winkel biegen wir links auf den Hamelweg, auf dem wir nach rund 750 Metern Katzelsdorf erreichen. Vorbei am „Marterl beim Hamelweg” „walken” wir wieder zur südlichen Bachzeile in die wir links einbiegen um nach rund 250 Metern zurück zu unserem Ausgangspunkt zu kommen.

Route 3 ... Streckenlänge 6,9km

Vom Gemeindeteich geht's auf der südlichen Bachzeile Richtung Westen zum Fußballplatz. Bei der Gabelung nach dem „Hiebner-Kreuz”  nehmen wir den rechten Weg, der uns, vorbei am oberen Teich, Richtung Westen zur Schrattenbergerstraße führt. Wir biegen rechts in die Straße, überqueren den Mühlbach, und biegen nach rund 450 Metern links ab. Dem kleinen Wasserlauf entlang geht's Richtung Norden zur Staatsgrenze (Grenzstein X27/1) und dort im spitzen Winkel Richtung Südosten zum Achtelkreuz. Hier biegen wir links in den Feldweg der uns zur Feldsbergerstraße führt, in die wir wiederum links einbiegen. Nun geht's leicht bergauf, bis wir kurz vorm Wald (= Staatsgrenze) rechts und nach rund einem Viertel Kilometer wieder rechts abbiegen. Nach 600 Metern kommen wir vorbei an der Marienkapelle und bald darauf auch an der Kirche. Geradeaus erreichen wir über den Radschin das Ortszentrum und die Hauptstraße. Am Pfarrhof, dem Kriegerdenkmal und der Tabernakelsäule vorbei geht's über die Schrattenbergerstraße in den Mühlbachweg und vor der Mühlbach-Brücke rechts zurück zu unserem Ausganspunkt.

Route 4 ... Streckenlänge 7,3km / grenzüberschreitend! - gültigen Reisepass/Personalausweis nicht vergessen!

Vom Gemeindeteich, am „Anton Pump Schauraum” (wo nostalgische Feuerwehr-Gerätschaften ausgestellt sind) vorbei, geht's zur Schrattenbergerstraße auf der es links Richtung Schrattenberg geht. In der Kurve nach dem Feuerwehrhaus biegen wir rechts in die Milchgasse. Bei der zweiten links abbiegenden Gasse biegen wir auf den Teichberg, am ehem. Gasthaus Ivanovic vorbei, kommen wir bald darauf zum Bildstock am nordwestlichen Ende der Hauptstraße. Nun „walken” wir den Marterberg / die Feldsbergerstraße (Katzelsdorf - Feldsberg [Valtice]) bergauf, passieren die Staatsgrenze, kommen am Grenzmarterl „Pax vobis” vorbei und biegen wenige 100 Meter nach dem Wäldchen rechts in einen befestigten Güterweg. Bald darauf biegen wir rechts in einen leicht bergab gehenden Waldweg. Auf diesem „walken” wir schnurstracks bis ans Wegende und biegen dort rechts ab, links geht's zur Feldsbergerstraße (Reintal - „Theimhof” [Boří dvůr] - Feldsberg. Nach rund 100 Metern (dazwischen zweigt 1 Waldweg rechts ab) haben wir die Staatsgrenze (beim Grenzstein X31-1) erreicht und biegen links in den entlang der Staatsgrenze und dem Waldrand verlaufenden Feldweg. Im Talgrund beim Grenzstein X31/0-9, hier ist auch die Ortsgrenze zu Reintal, biegen wir rechts in den nach Katzelsdorf führenden Feldweg. Nach 1200 Metern, beim Wegkreuz am Wildbachweg und der Wildbachverbauungs-Gedenktafel angelangt, geht es bergab zur Hauptstraße, in die wir rechts einbiegen. Bald darauf kommen wir zur Tabernakelsäule und zum Pfarrhof mit dem Kriegerdenkmal. Links geht's über die Schrattenbergerstraße in den Mühlbachweg und vor der Mühlbach-Brücke rechts zurück zu unserem Ausganspunkt.

Grenzüberschreitender Großgemeinde Weitwanderweg
                                                        ... Streckenlänge 23,8km /
grenzüberschreitend! - gültigen Reisepass/Personalausweis nicht vergessen!

Von der Raststation durch die Nordbahn-Unterführung, auf der Zollhausstraße zur Lundenburgerstraße, am ehem. Zollhaus vorbei geht's durch den Föhrenwald bis zur Nordbahn-Überführung. Gleich danach biegen wir links in den Weg zum Franzensteich [Františkův rybník]. Den Teich entlang führt uns ein Güterweg zum Grenzübergang Reintal / (Unter-) Themenau [Poštorná]. Nach dem Überqueren der Staatsgrenze geht's auf einem Güterweg (Euro Velo 9) der B47 (Großkrut - Grenzübergang Reintal) entlang. Der „Euro Velo 9” biegt links ab, wir gehen gerade weiter und queren bald darauf beim „Spangl-Kreuz” die Bundesstraße. Auf einem Feldweg geht's weiter zur Feldsberger Straße (Reintal - Feldsberg [Valtice]) in die wir rechts einbiegen. Beim „Weißen Kreuz” (Marterl) macht die Straße einen Linksknick und verläuft entlang der Staatsgrenze bis wir zwischen den Grenzsteinen X33 und X33 C die Grenze passieren. Auf einem zum „Theimhof” [Föhrenhof / Boří dvůr] führenden, gut befestigten Feldweg kommen wir nach 350 Metern zu einer Weggabelung wo wir links in den Katzelsdorfer-Wald einbiegen. Auf diesem Waldweg erreichen wir nach rund 2 Kilometer die von Katzelsdorf nach Feldsberg [Valtice] führende Feldsbergerstraße in die wir links einbiegen. Wir wandern Richtung Norden, passieren kurz nach dem Grenzmarterl „Pax vobis” die Staatsgrenze, „walken” die Feldsbergerstraße / den Marterberg bergab bis wir links Richtung Marienkapelle und Kirche abbiegen. Geradeaus erreichen wir über den Radschin das Ortszentrum und die Hauptstraße von Katzelsdorf. Am Pfarrhof, dem Kriegerdenkmal und der Tabernakelsäule vorbei geht's über die Schrattenbergerstraße in den Mühlbachweg und nach der Mühlbach-Brücke links in die südliche Bachzeile.
Bei der Schulgasse queren wir wieder den Mühlbach und kommen auf der nördlichen Bachzeile wieder zur Hauptstraße auf der wir Richtung Osten Katzelsdorf verlassen (WDE-Wanderschaukel Katzelsdorf - Reintal - Bernhardsthal). Bei der B 47 angelangt (Verbindungsstraße Großkrut - Reintal) queren wir die Bundesstraße und gehen rund 300 Meter Richtung Norden (Großkrut). Nach der Brücke über den Mühlbach biegen wir links in einen Feldweg, überqueren nach
einem ½ Kilometer den Hamelbach und biegen links in einen, dem Hamelbach-Lauf folgenden Güterweg der uns nach Reintal führt. Auf diesem Weg kommen wir, vorbei am Reintaler Meierhof  (Trakehner-Zucht), den beiden Reintaler Brücken über den Hamelbach, dem Matthaeus-Steg und dem Biotop, zum Kobelweg. Auf diesem wandern wir Richtung Osten zur „Neuen Siedlung”, biegen gleich bei er ersten Möglichkeit links in die Johannesgasse wo wir gegenüber der Ortstafel auf den WDE-Wegweiser WDE-Kessselteichweg treffen. Auf diesem Weg durch die ehem. Gänseweide und dem ehem. Kesselteich kommen wir am Fußballplatz vorbei zur Schulstraße in die wir links einbiegen. Schon nach wenigen Metern erreichen wir unseren Ausgangspunkt, die Raststation am Bernhardsthaler Landschaftsteich
.

Streckenabschnitte...

Bernhardsthal, Raststation - Grenzübergang Bernhardsthal, Lundenburgerstraße ... 2,9km
Grenzübergang Bernhardsthal, Lundenburgerstraße - Grenzübergang Reintal, B47 ... 4,5km
Grenzübergang Reintal, B47 - Reintal
Weißes Kreuz” (Marterl) ... 2,0km
Reintal
Weißes Kreuz” (Marterl)
- Grenzübergang Reintal, Feldsbergerstr. ... 0,9km
Grenzübergang Reintal, Feldsbergerstr. - Grenzübergang Katzelsdorf, Feldsbergerstr. ... 2,7km
Grenzübergang Katzelsdorf, Feldsbergerstr. - Katzelsdorf, südl. Bachzeile ... 2,0km
Katzelsdorf, südl. Bachzeile - Reintal, Park beim Hamelbach ... 4,3km
Reintal, Park beim Hamelbach - Treffen mit Bernhardsthal „Route 8” ... 1,5km
Treffen mit Bernhardsthal „Route 8” - Kobelweg - WDE-Kesselteichweg - Bernhardsthal, Raststation ... 3,0km


Übersichtskarte: Bernhardsthal - Reintal - Katzelsdorf        ~153 kb
pers. Anmerkung: einige Schreib- und Wegfehler sowie Kilometerangaben wurden von mir korrigiert,
„am Hamteich” sollte eigentlich „am Hametteich” heißen => siehe „Flurnamen”

Nordic-Walking Folder liegen im Gemeindeamt und bei jeder örtlichen Bankfiliale zur freien Entnahme auf !

 

Wanderseiten-Inhaltsverzeichnis
Wanderwege rund um Bernhardsthal
Wanderwege in der Umgebung von Bernhardsthal
Wanderwege in die tschechische Umgebung von Bernhardsthal
Bernhardsthaler Literatur von Friedel Stratjel und Dieter Friedl

© ieter Friedl, 5. Jänner 2012 / Kontakt & Impressum