„Aktuell Archiv“ => „Aktuelles

Bernhardsthal und Umgebung - Veranstaltungen & aktuelle Informationen

  Veranstaltungskalender 2017
   
Samstag, 21. Jänner 2017 Gesunde Gemeinde Bernhardsthal - Einladung zur «Kinder Eis-Olympiade» - ab 13:30 am kleinen Teich
   
Sonntag, 5. Februar 2017 Simoncic-Museum Rabensburg - 16:00 - Heinfried Gessinger liest aus seinem Buch: „Wo ist hier der Regenwald?“
   
   
   
  Veranstaltungskalender 2016
   
Samstag, 20. Februar 2016 Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900 - Jahresrückblick unseres Herrn Bürgermeisters Alfred Ertl
   
Sonntag, 20. März 2016 Rabensburg „Richard Simoncic Museum“ 15 Uhr - Lesung - ...und so war es in Rabensburg von 1934 bis Kriegsende 1945

Lesung aus Chroniken, Tagebücher und Aufzeichnungen
Josef Puffenzl war Volksschullehrer in Rabensburg als er am 15. Juni 1940 zum Wehrdienst einrücken musste. Sein Hobby war fotografieren, so nahm er also seinen Fotoapparat mit in den Krieg. Er schuf mit seinen Aufnahmen einmalige Zeitzeugnisse vom Krieg, besetzten Ländernund deren Bewohner.
Er kam bis Stalingrad - hatte aber das Glück, mit dem letzten Urlauberzug der Hölle Stalingrads zu entgehen. Sein Kriegsfotoalbum hat er kurz vor seinem Tod dem Rabensburger Museum übergeben.
   
Sonntag, 1. Mai 2016 (Staatsfeiertag) Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1330 - Radwandertag des DOERN - Einladung


Erstmalig in der Geschichte der Bernhardsthaler DOERN-Wandertage unterschritt heuer die Teilnehmerzahl sehr knapp aber doch die 30 Personen Marke, wobei uns eine kleine Gruppe von Rabensburger Radlern sogar noch unterstützte dieses magere Ergebnis zu erreichen. Vermutlich war es der zeitgleich stattgefundene WDE-Wandertag „Rund um den Hutsaulberg“ in Altlichtenwarth, bei dem auch der „Tut gut! Schritteweg“ eröffnet wurde.
Bei angenehmer Frühlingstemperatur (19 Grad) erfolgte um 1335 die Abfahrt mit gezählten 19 Teilnehmern beim Bernhardsthaler Teichstüberl. Gut eine halbe Stunde später erreichten bereits die ersten unsere Labstation, bei der wir dann - bis zum Abbau rund eine Stunde später - doch über 25 Teilnehmer begrüßen konnten.

Bilder vom Radwandertag...  aufgenommen von Erich Fleckl und Dieter Friedl
   
Donnerstag, 5. Mai 2016
Christi Himmelfahrt
Zum Gedenken an 300 Jahre Johann Weigl und 300 Jahre „Johannes“ Nepomuk an der Reintaler Straße (gegenüber der Hubertus-Kapelle)

um 10 Uhr findet beim Denkmal eine Feldmesse - zelebriert von Domdekan Prälat Karl Rühringer - statt. - Einladung / zahlreiche weitere Details auf der Museums-Homepage.

= Für den anschließenden Schluck und Bissen sorgt der Dorferneuerungsverein Bernhardsthal =

Aufruf und große Bitte an alle Nachkommen des Johann Weigl!

M
acht euch bitte auf unserer Museums-Homepage schlau, ob ihr nicht auch zu der Mehrheit der Bernhardsthaler Bevölkerung gehört, die mit Johann Weigl verwandt ist. Wir würden uns sehr freuen, sehr viele seiner Nachkommen begrüßen zu dürfen und erstmals allesamt auf einem „Familienfoto“ zu vereinen.

An der feierlichen Fest- und Feldmesse - zelebriert von Prälat Karl Rühringer und Pater John - nahmen rund 120 Personen, eine Abordnung des Gemeinderates, des Kameradschaftsbundes sowie Musikanten der Bernhardsthaler Ortsmusik unter der Leitung von Thomas Saleschak teil.
Prälat Rühringer gab in der Predigt seiner Freude Ausdruck, dass sich der Dorferneuerungsverein des Hl. Nepomuks angenommen und anlässlich 300 Jahre Errichtung und Todesjahr von Johann Weigl die Statue generalsaniert und zu dieser Feierstunde eingeladen hat. Er wies auch darauf hin, welche Bedeutung und Werte Kleindenkmäler wie Kapellen, Marterln und Wegkreuze - gerade in unserer überaus materiell und wirtschaftlich denkenden Zeit - nicht nur für unser schönes Landschaftsbild, sondern auch für unsere Orts- und Volkskultur haben.
Im Anschluss an die Messe gruppierten sich die anwesenden Weigl-Nachkommen vor dem „Johannes“ zu einem Familienfoto, danach lud der Dorferneuerungsverein zur Agape mit einem von Magdalena Donis geschmackvoll angerichteten Buffet und Aufstrichbroten.

Im Namen der Dorferneuerung möchte ich mich für das gelungene „Familienfest“ recht herzlich bei Prälat Karl Rühringer und Pater John für die Messfeier bedanken. Weiters gilt mein Dank den Pfarrgemeinderäten Ernst Huber und Franz Koch, Mesner Peter Hammer, Bürgermeister Alfred Ertl, den Gemeinderäten und Gemeindemitarbeitern, der Ortsmusik Bernhardsthal, der ÖKB- Ortsgruppe Bernhardsthal, Gastwirtin Magdalena Donis für die Spende des Buffets, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Dorferneurung für ihre Unterstützung vor, während und nach der Messfeier bei der Agape, der Fotografin Hedwig Zimmermann und dem Fotografen Rüdiger Wischenbart, den Restauratoren des Hl. Nepopmuks (siehe „Sanierung“ des »Johannes« an der Reintaler Straße) und natürlich bei allen die an dieser Feier teilgenommen haben.

Bilder von der 300-Jahr-Feier... aufgenommen von Rüdiger Wischenbart und Dieter Friedl. Dankbar für die Auflösung der Fragezeichen beim Bild der „Weigl-Nachkommen“.

Die für diesen Anlass aufgelegten Broschüren „300 Jahre Johann Nepomuk-Statue an der Reintaler Straße - 300 Jahre Johann Weigl“ (Friedel Stratjel, 12 Seiten Farbdruck A5, Druckkosten-Beitrag € 2,-) und „300 Jahre nach Johann Weigl - Die ersten 5 Generationen, (Friedel Stratjel, 16 Seiten S/W-Druck A5, Druckkosten-Beitrag € 1,-) liegen im Museum und in der Raiffeisenkasse Bernhardsthal auf.
   
Sonntag, 8. Mai 2016 Besuch und Besichtigung der Thebener Burg [hrad Devín] bei Pressburg [Bratislava], Slowakei - Führung in deutscher Sprache. - Einladung mit weiteren Details
   
Samstag, 21. Mai Rabensburg, Wallfahrt nach Bergen [Perná] bei Nikolsburg [Mikulov] - Einladung

Wie im Vorjahr werden wir auch heuer nach Katzelsdorf den Weg vom ehem. Feldsberger Zollhaus [Valtice] zur Raisten-Kolonnade wählen. Danach geht es weiter nach Garschönthal [Uvaly] und auf einem Agrarweg nach Voitelsbrunn [Sedlec]. Nach der Mittagsrast pilgern wir über Nikolsburg [Mikulov] und Klentnitz [Klentnice] nach Bergen [Perná].
   
Sonntag, 29. Mai Pfarre Bernhardsthal & DOERN ... 19 Uhr ... Mai-Andacht und Weihe des Kobelweg-Marterls
Samstag 4.-
          Sonntag 5. Juni 2016
Reintal - Regionsfest des „Weinviertler Dreiländerecks“
   
17. Juli 2016 Besuch der Barmherzigen Schwestern

10 Uhr Gottesdienst - ab 14 Uhr Jause bei der Linde „Am Teich“ ... weitere Details auf der Einladung
   
31. Juli 2016 Oldtimer Bernhardsthal“ - Traktor Ausfahrt nach Schrattenberg

Treffpunkt 9 Uhr beim Teichstüberl ... weitere Details auf der Einladung
   
Samstag, 6. August
14. Bezirkswasserdienstleistungsbewerb (BWDLB) des Bezirkes Mistelbach am „Kleinen Teich“ in Bernhardsthal ... Programm / Ergebnisse / Bild

       NÖ Landesfeuerwehrverband

BERNHARDSTHAL - 300 Feuerwehrmitglieder aus ganz Niederösterreich zeigten am kleinen Teich in Bernhardsthal hervorragende Leistungen. Im Vergleich zu anderen Bewerben die auf fließendem Gewässer (z.B. Donau) stattfinden, war auch in Bernhardsthal die Bewerbsstrecke nicht minder anspruchsvoll.

Erstmals in der 125jährigen Geschichte der FF Bernhardsthal wurde ein Bezirkswasserdienstleistungsbewerb abgehalten.

Mit der Flaggenhissung und Begrüßung der teilnehmenden Zillenbesatzungen durch Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Reinhard Steyrer erfolgte die offizielle Eröffnung.

Anschließend starteten unter angenehmen sommerlichen Temperaturen die ersten Zillen in den Disziplinen Bronze, Silber. Um die Mittagszeit konnten die Teilnehmer sich für den Einzelbewerb anmelden und die Bewerbsstrecke befahren.

Außer den Zillenfahrkünsten müssen die Teilnemer auch in anderen Bereichen des Wasserdienstwesens ihr Wissen unter Beweis stellen. Neben der Knotenkunde, welche einen wichtigen Aspekt des Wasserdienstes darstellt, muss zum Beispiel ein Rettungsring in einen vorgegebenen Bereich als Zielübung geworfen werden.

Als Höhepunkt dieses Bewerbes stand gegen 17:00 Uhr die Siegerehrung am Programm.
Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Reinhard Steyrer konnte unter den vielen Ehrengästen Landtagspräsident Ing. Manfred Schulz, sowie den Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR Franz Buchmann und Stellvertreter herzlich begrüßen, sowie zahlreiche Ehrengäste und die Bevölkerung von Bernhardsthal.

Das Bezirksfeuerwehrkommando Mistelbach und Freiwillige Feuerwehr Bernhardsthal gratuliert allen Teilnehmern zu den erbrachten Leistungen und bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme am Bewerb.

Quelle: Bezirksfeuerwehrkommando (BFKDO) Mistelbach / Aktuelles / Mitteilungen, Montag, 8. August 2016 um 06:35 Uhr; abgerufen am 9. August 2016.

Weitere Berichte ...
„Bezirksblätter Mistelbach“ - Florianis kämpften um 75 Pokale (von Brigitte Ertl), incl. Bilder ... abgerufen am 10. August 2016
„Niederösterreichische Nachrichten (NÖN) Mistelbach“ - Gute Figur am Wasser (von Gerhard Brey), incl. Bilder ... abgerufen am 10. August 2016
   
Sonntag, 7. August 2016 125 Jahre FF-Bernhardsthal, 930 Feuerwehrhaus ... Programm

Mit einer Festmesse und der Segnung des neuen FF-Autos wurde der langjährige Bestand der FF-Bernhardsthal gefeiert. Bgm. Alfred Ertl dankte den Kameraden für ihre große Motivation und betonte, dass die Arbeit mit der örtlichen FF-Jugend Vorbildcharakter habe. LA Manfred Schulz versuchte sich selbst im Zillenfahren und zeigte großes Talent.

Quelle: „Bezirksblätter Mistelbach“ - 125-Jahr-Feier (von Brigitte Ertl), incl. Bilder ... abgerufen am 10. August 2016
   
Sonntag, 14.August 2016 Niedersulz Südmährerhof - Südmährer Kiritog

9:30 Uhr Feldmesse im Museumsdorf / 10:30 Uhr Totenehrung
11:00 Uhr Frühschoppen
13:45 Uhr Begrüßung der Festgäste
14:00 Uhr Kirtagsaufzug nach heimatlichen Brauch

Musik: „Die Weinviertler Buam“, Volkstanz: „Die Stodltaunza“, Traditionelle Schmankerln, Trachtenmodenschau,...
   
Samstag, 10. September 2016 Otto Berger Heimatmuseum

1000 bis 2200 - 8. Tag der Museen im March-Thaya-Raum

Anlässlich des 100. Todestages von Kaiser Franz Joseph I. lautet unser „kulinarisches Thema 2016“ »Essen wie zu Kaisers Zeiten«

Rückblick auf den Tag der Museen - Bilderalbum

Bei einer bislang noch nie dagewesenen und daher unvergleichlichen »Herbsttemperatur« von über 30 Grad fand heuer der „8. Tag der Museen im March/Thaya Raum“ statt. Bereits kurz nach 10 Uhr kamen die ersten Besucher zu uns ins Museum. Bis zum Eintreffen der kaiserlichen Spezialitäten-Kostproben waren auch die dafür notwendigen Vorbereitungen abgeschlossen. Um die Mittagstunde zählten wir rund 50 Besucher, welche sich alle an den angebotenen kaiserlichen Leibspeisen delektierten. In der ersten Nachmittagshälfte – der Tagestemperatur-Höchstwert war erreicht – suchten einige Gäste aus dem Ort unter der Gartendusche oder durch ein Bad Abkühlung. Als zwischen 16 und 17 Uhr die größte Hitze vorbei war, kamen vermehrt wieder Museumsgäste von nah und fern zu uns auf Besuch.

Als es um 19 Uhr die „kaiserlichen Frankfurter“ mit Senf, frisch geriebenem Kren und Kaisersemmeln gab, fanden sich zahlreiche Besucher aus dem Ort ein. Etwas unüblich gegenüber den vorangegangenen „Tagen der Museen“ gab es diesmal von 20 bis 22 Uhr nur wenige neue Gäste bei uns im Museum zu begrüßen.
Aufgrund der lauen Herbstnacht, interessanter Gesprächsthemen wegen und um späten Gästen (z.B. den Vertretern unserer Gemeinde) noch eine Besuchschance zu geben, ging unser Museumstag (allerdings ohne deren Besuch) kurz nach Mitternacht recht erfolgreich zu Ende.

Wir zählten insgesamt 110 Besucher, 18 Gäste kamen mit Gemeinschaftseintrittskarten und an 15 Besucher durften wir Karten verkaufen.
Einhellig, so darf man ohne Übertreibung sagen, waren allesamt nach ihrem Bernhardsthaler Museumsbesuch sehr angetan und meist völlig überrascht, einen solchen Fundus bei uns anzutreffen.

Besten Dank an unsere fleißigen Köchinnen und unserem Koch…
Eva Ahnelt … kaiserliches Gemüse à la jardinière, warmer Krautsalat; Zwetschkenröster
Anneliese Cetl … Kaiserfleisch mit Gemüse-Allerlei à la jardinière
Claudia Friedl … Hühnersuppe mit Nudeln, Gemüse, …
Evi Gartner … Beinfleisch auf kaiserliche Art mit Saft und Braterdäpfel
Siegrun Gerlach & Tochter Fanny … Rindssuppe und Rindfleisch mit Kaisersemmel-Semmelkren
Edda Gessinger … 3 Kaisergugelhupf
Karin Köstinger … gebratenes Bauchfleisch, Semmelnknödeln und Sauerkraut; kaiserliche Zwetschkenfleck
Gerlinde Persché …. Spinat- und Apfelstrudel
Heide Ranner … Kaiserschöberln (zu den Suppen)
Helga Stratjel und Stefan Kiene … Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster
ab 19 Uhr „kaiserliche Frankfurter“ mit Senf, frisch geriebenem Kren und Kaisersemmel

Herzlichen Dank natürlich auch unseren Museumsmitarbeiterinnen und Mitarbeitern Herald Gessinger, Werner Grois, Alfred Mandl, Herbert Ranner, Gerhard Speiss, Karin Sitzwohl & Viktor Sverdlov samt Kinderschar, Friedel Stratjel und Robert Tanzer, die sich der Vorbereitung, Durchführung und dem Wegräumen angenommen haben.
   
Donnerstag, 29. September, 18:00 Galerie Reisten und der Museumsverein Feldsberg laden zu einem Vortrag von Frau Lada Rakovská - Marterl, Kapellen und Kreuze im Feldsberger Raum
   
Samstag, 8. Oktober Rabensburg, 9. Pilgerweg, Wegstrecke ca. 12 km; 800 Treffpunkt bei der Kirche; ca. 1200 Mittagessen und Ausklang in der Pfarrhofkapelle.
   
Samstag, 15. Oktober 2016 Liechtenstein-Radroute: Wilfersdorf - Reintal - Eisgrub-Feldsberg Areal - Schrattenberg - Wilfersdorf ... Einladung
   
Sonntag, 16. Oktober 2016 Katzelsdorf, bei der Gemeindehalle - an der Straße nach Feldsberg [Valtice] - 1000 - 7. Wandertag der »Gesunden Gemeinde Katzelsdorf«
   

Sonntag, 3. April

         bis
Sonntag, 16. Oktober 2016
Otto Berger Heimatmuseum Bernhardsthal

von April - Oktober jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 1400 bis 1600 sowie nach Voranmeldung geöffnet.
Kontakt: Gemeindeamt Tel. +43 (0)2557 / 8800,
Dieter Friedl 0676 83 66 51 68, Friedel Stratjel 02557 8875, Herald Gessinger 0664 385 26 37 oder Alfred Mandl 0680 311 22 52
   
Mittwoch, 26. Oktober (Nationalfeiertag) Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1330 - Herbstwanderung des DOERN - Einladung

max. Weglänge ... 7,93 km
==================
Teichstüberl - Zollhausstraße - Lundenburgerstraße - Zollhaus ... 1,9 km
Zollhaus - Erlwiese - Labstation ... 1,15 km
Labstation - Grenzverlauf - Lundenburgerstraße - Zollhaus ... 2,07 km
Zollhaus - Föhrenwald - Bahndamm - Teichstüberl ... 2,81 km

min. Weglänge ... 6,1 km ... bei gleichem Hin- und Rückweg
=======================================
Teichstüberl - Zollhausstraße - Lundenburgerstraße - Zollhaus ... 1,9 km
Zollhaus - Erlwiese - Labstation ... 1,15 km
Labstation - Erlwiese - Zollhaus ... 1,15 km
Zollhaus - Lundenburgerstraße - Zollhausstraße - Teichstüberl ... 1,9 km

   Bei angenehmer Herbsttemperatur und zeitweisem Sonnenschein machten sich rund 40 Wanderfreundinnen und Freunde aus Bernhardsthal und Umgebung nach einer kurzen Begrüßung des Bernhardsthaler DOERN Obmanns Dieter Friedl gegen 13:40 vom Teichstüberl auf den Weg zur Erlwiesen.
   Auf der Zollhausstraße - zur Rechten die Marienkapelle - und der Bernstein-/Lundenburgerstraße ging es zum alten Zollhaus, gleich danach rechts in den Föhrenwald und bis auf ein paar kleine Wegbiegungen immer geradeaus zu Edelwiesen, wo bereits kurz vor halb drei die ersten bei der Labstation, betreut von Fam. Stratjel und Claudia Friedl, auf der „Hödl-Wiesen“ eintrafen.
   Bei der Labstation zählten wir insgesamt 44 Besucher unserer Herbstwanderung.
Nach einer kurzen Stärkung ging es entlang der nordwestlich verlaufenden Landesgrenze (erkenntlich durch strahlend weiße Grenzsteine und rotweißrot lackierte Sichtstangen) nach dem Steg über einen Wassergraben beim Nebenstein X 40/10 im 90° Winkel links, bei X 40/8 im 90° Winkel rechts und danach leicht bergauf wieder zur Bernstein-/Lundenburgerstraße. Nach diesem kurzen Bergauf-Stück erreichten wir bei X 40/5 den ehem. Grenzbalken. Richtung Süden ging es wieder zurück zum alten Zollhaus, wo wir rechts den Weg entlang dem Föhrenwald einschlugen, der uns zum Rest des entlang dem Bahndamm verlaufenden ehem. Lundenburgerwegs führte. Den Bahndamm entlang ging der Weg zur Zollhausstraße und zur Marien-Feldkapelle. Schon kurz nach Passieren der Eisenbahn-Unterführung war bereits unser Ausgangs- und Zielpunkt - das Teichstüberl - in Sicht.
   Für viele Teilnehmer war eine Stärkung in unserem Teichstüberl der gebührende Abschluss unserer Herbstwanderung.

Herzlichen Dank für eure Teilnahme an der Wanderung und für die fotografische Dokumentation an Erich Fleckl, im Namen des Dorferneuerungsvereins Bernhardsthal, Dieter Friedl.
   

Dienstag 8. November bis

          Mittwoch 9. November

                                                                           Hügelgräber

Museum Bernhardsthal / Tagungsort: Pfarrheim Bernhardsthal, Museumsplatz, 2275 Bernhardsthal

Konferenz - Frühmittelalterliche Hügelgräber in Mitteleuropa - Einladung

Zahlreiche namhafte Archäologen aus dem In- und Ausland nahmen an dieser Konferenz - zu der das Institut für Archäologie und Museologie, Masaryk Universität Brünn, das Institut für Urgeschichte und Historische Archäologie, Universität Wien und das Otto Berger Heimatmuseum, Bernhardsthal einluden - teil.
Dr. Peter Milo und Prof. Jiří Macháček von der Masaryk Universität in Brünn eröffneten am Dienstag um 9:00 die Konferenz, zu der sich im kleinen Pfarrheim-Saal gegenüber dem Heimatmuseum über 40 Personen einfanden. Zahlreiche Gastredner referierten in Deutsch und Englisch über ihre Ausgrabungsarbeiten sowie von neuen Techniken und Methoden welche heutzutage angewendet werden
Den im Abendprogramm - gemütlicher Ausklang in unserem Teichstüberl - eingeholten Meinungen zufolge, war diese Konferenz für alle Teilnehmer ein großer Erfolg! (Dieter Friedl)

Archäologiekongress in Bernhardsthal - Rückblick von Friedel Stratjel

Eine kleine Sensation: in dem kleinen Ort Bernhardsthal in der nordöstlichen Ecke Österreichs fand vom 7. – 9. November 2016 ein sehr gut besuchter wissenschaftlicher Kongress statt.
Der Kongress wurde unter dem Forschungsprojekt „Grenze/Kontaktzone/Niemandsland“ ausgerichtet. Die 3 Organisatoren waren das Institut für Archäologie und Museologie der Masaryk Universität Brno, das Institut für Urgeschichte und Historische Archäologie der Universität Wien und das Otto Berger Heimatmuseum von Bernhardsthal.

Am Montag gab es ein „Kennenlernen“ der Teilnehmer im Otto Berger Heimatmuseum Bernhardsthal, am Dienstag folgten die Vorträge und am Mittwoch wurden geschichtsträchtige Gebiete in Bernhardsthal besichtigt.

Unter dem Titel „Frühmittelalterliche Hügelgräber in Mitteleuropa“ stellten 13 Vortragende ihre Forschungsergebnisse und neueste Forschungstechniken vor etwa 50 Teilnehmern zur Diskussion. Anlass, dass sich hier Archäologen aus 6 Nationen zusammenfanden, war u.a. der Abschluss einer Grabung im Bernhardsthaler Föhrenwald, deren Ergebnis mit Forschungen in anderen Ländern verglichen werden musste.

Diese Grabung war von Beginn an als grenzüberschreitendes Forschungsprojekt angelegt und erfolgte mit freundlicher Erlaubnis des Grundbesitzers, der Stiftung Fürst Liechtenstein. In den Grabungskampagnen 2013 und 2014 wurden 2 der 39 von Prof. Jiří Macháček von der Masaryk Universität Brno 2012 entdeckten Grabhügel mit modernsten wissenschaftlichen Methoden aufgeschlossen. Bis 30 Personen aus mehreren Nationen arbeiteten gleichzeitig an der sensationellen Entdeckung.
Die Grabhügel in Bernhardsthal sind in der Natur wenig auffallend, meist nur 20-30 cm hoch. Nur über die LIDAR-Karten im NÖ-Atlas wurden sie deutlich sichtbar. Die in zwei Gruppen auf 80 x 120 m bzw. 80 x 80 m in Reihen angeordneten Gräber liegen auf einer Terrasse über der Thaya. Diese Terrasse bot damals bei unbewaldetem Vorland einen weiten Ausblick bzw. konnte weit gesehen werden.
Zur Überraschung der Ausgräber waren die Grabhügel über Siedlungen der Jungsteinzeit und der frühen Bronzezeit errichtet. Die Reste dieser Siedlungen wurden für die Aufschüttung der Gräber verwendet, von den über 5.000 analysierten Scherben gehörten nur 115 in die Errichtungszeit der Gräber, alle anderen waren wesentlich älter. Die Spuren im Boden und Pfostenlöcher zeigten, daß einige der Gräber von Holzbohlen eingefasst waren. Die Reste der verbrannten Toten, waren in Urnen auf oder in den Hügeln aufbewahrt oder wurden auf der Grabfläche verstreut. Die oft nur Mikro-Knochenreste und die wenigen zugehörigen Keramikscherben konnten ins 7. Jhdt. datiert werden. Das Erdmaterial für die Grabaufschüttungen wurde rund um die Grabhügel entnommen, die dadurch entstandenen Gräben sind noch heute im Boden erkennbar.

In der Konferenz stellte sich heraus, dass die für slawische Hügelgräber zeitlich früh gelagerten Funde in Bernhardsthal auch durch die intensive wissenschaftliche Bearbeitung einen sehr wichtigen Beitrag zur Interpretation ähnlicher, bis an die Ostsee verbreiteter Grabhügel liefern.

In der Gegenüberstellung anderer Ausgrabungen zeigten sich viele Analogien, z.B. die Holzeinrahmungen. Für andere Ergebnisse, z.B. die in beiden Grabhügel aufgefundenen Schotterkerne, gab es keine vergleichbaren Funde. Deren Erklärung bleibt zukünftigen Arbeiten vorbehalten, denn jede erfolgreiche Forschung ist ein Ansatz für weitere Forschungen.
Derartige Ausgrabungen bedingen heute einen sehr hohen technischen Aufwand. Einige der neuen Technologien wurden mit örtlichen Ergebnissen vorgestellt und deren Zukunftsperspektiven diskutiert. (Friedel Stratjel)
   
Samstag, 26. November 2016 Rabensburg, „Richard Simoncic Museum“ 17 Uhr - Eröffnung mit Lesung - Weihnachten im Wandel der Zeit

Die Ausstellung kann jeden Sonn- und Feiertag vom 27. November 2016 bis 6. Jänner 2017 von 14:00 bis 18:00 besichtigt werden.
   
Mittwoch 30. November 2016 Das Heimatmuseum Sierndorf an der March ist ab sofort mit einer eigenen Homepage im Internet vertreten!


Weitere „Tag der Museen“ Partner im Internet...

Schaumühle Schrattenberg / Gemeinde / Regiowiki / Nö-Museums-Management

Otto Berger Heimatmuseum Bernhardsthal / Gemeinde / Regiowiki / Nö-Museums-Management

Richard Simoncic-Museum Rabensburg / Gemeinde / Regiowiki / Nö-Museums-Management

Museum Hohenau an der March / Gemeinde / Nö-Museums-Management

Heimatmuseum Niederabsdorf EUSEUM / Regiowiki / Nö-Museums-Management

Heimatmuseum Sierndorf an der March / Gemeinde Jedenspeigen / Nö-Museums-Management

Gemeinde Jedenspeigen ... Schloss Jedenspeigen ... Ausstellungen / Nö-Museums-Management

Schloss - Museum - Dürnkrut / Gemeinde / Nö-Museums-Management

Museum Stillfried - Museum für Ur- und Frühgeschichte / Nö-Museums-Management

   
Samstag, 3. Dezember 2016
Christbaum-Aufstellen am 25. November 2016 - Collage #1 und Collage #2

Bernhardsthal, Museumsplatz - 1400 - Adventmarkt, Otto Berger Heimatmuseum bis ca. 1800 geöffnet.

Bilder vom Adventmarkt - Collage #1 und Collage #2
   
*** Dorferneuerungsverein & Museum Bernhardsthal wünschen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2017! ***
   
Samstag, 31. Dezember
Bernhardsthal, Feuerwehrhaus - Treffpunkt 1330 - „Gesunde Gemeinde Bernhardsthal“ & „FF Bernhardsthal“

1400 - Silvesterlauf, Nordic-Walk oder einfacher Spaziergang rund um den Teich, danach Tombola und gemütlicher Ausklang im FF-Haus
   
  Veranstaltungskalender 2015
   
Samstag, 21. Februar 2015 Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900 - Jahresrückblick unseres Bürgermeisters Alfred Ertl
   
Samstag, 21. März 2015 Flurreinigung des Jagdverbands Bernhardsthal - mit Beteiligung der Bevölkerung,... - 800 Treffpunkt bei der Marienkapelle
   
Freitag, 27. März Gesunde Gemeinde Bernhardsthal & Otto Berger Heimatmuseum, Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900

Geschichte Bernhardsthals im Frühmittelalter


Peter Milo, Masaryk Universität Brünn [Brno], Ausgräber der Grabhügel im Föhrenwald, und Friedel Stratjel
   
Samstag, 11. April bis
           Montag 26. Oktober
Rabensburg „Richard Simoncic Museum" Ausstellung „... und wie ging es weiter? - Rabensburg 1919-1934“
   
Samstag, 11. April 2015 Rabensburg „Richard Simoncic Museum", 1700 - Eröffnung der Ausstellung

... und wie ging es weiter? - Rabensburg 1919-1934


17:30 Lesung aus verschiedenen Aufzeichnungen, welche authentisch die Sorgen und Nöte der Nachkriegszeit, die Angst vor dem Anschluss an Tschechien und der Hyperinflation aufzeigen.
   
Samstag, 11. April Hauskirchen, Vernissage in der „Dorfgalerie", 1900 - Bilder, Keramik, Porzellan   -   Reisefieber
   
Sonntag, 12. April Herrnbaumgarten „Erstes Österreichisches Küchenmuseum", 1600 - Eröffnung der Ausstellung

Altes Küchenemail - Küchenrevolution in der Gründerzeit um 1900
   
Freitag, 1. Mai 2015 (Staatsfeiertag) Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1330 - Weinviertler Dreiländereck Radwandertag
                                                              eine Zusammenarbeit Weinviertler Dreiländereck (WDE), Gemeinde und Dorferneuerungsverein Bernhardsthal (DOERN)

2 Streckenvarianten stehen zur Auswahl - Einladung mit Streckenplan, Beschreibung und Informationen

Die „3-Länder-Runde“ - ca. 15 km - führt vom Teich zur »3-Berg-Aussichtswarte« (Hügelgräber aus der Hallstatt-Zeit, danach Richtung (ehem.) Frachtenbahnhof, OMV-Straße zum Meierhof und »Erdölschauplatz Mühlberg«.
Am Eurovelo 9 - vorbei am »Dreiländerblick« - geht es nach Reintal zum Heurigen »Weingut Bayler«.
Auf dem 914er Radweg dem Hamelbach entlang und auf dem Kobelweg geht es zurück zum Ziel beim Bernhardsthaler Landschaftsteich.


Die „Gelbfuß-Route“ - ca. 25 km - ist bis zum »Erdölschauplatz Mühlberg« ident mit der „3-Länder-Runde“.
Von dort geht es auf der Landesstraße weiter zum Altlichtenwarther-Mühlberg (ehem. ÖMV-Betriebssiedlung), bei der Kreuzung rechts in die L15 Richtung Katzelsdorf. Nach dem »Hamethof« - zu unserer Linken - queren wir die »Lundenburger Straße (B 47)« und erreichen Katzelsdorf und den Heurigen »Weingut Böhm«.
Hier lohnt sich ein Besuch der Pfarrkirche und des Rosenkranzwegs (restauriert 2014), beides unter der Regentszeit von Fürst Johann II. von Liechtenstein und „seinem Baudirektor“ Carl Weinbrenner errichtet.
Danach geht es Richtung Reintal zur »Lundenburger Bundesstraße«, hier biegen wir erst rechts Richtung Großkrut und nach 250 Meter beim Mühlbach links zum Hamelbach ab. Dem Bach entlang radeln wir nach Reintal zum »Weingut Bayler«.
Danach geht es  auf dem 914er Radweg wieder dem Hamelbach entlang und auf dem Kobelweg zurück zum Ziel beim Bernhardsthaler Landschaftsteich.

Besitzer eines (abgestempelten) und bis 1745 im Zielbereich abgegebenen Radpasses nehmen an der Verlosung zahlreicher Preise um 1800 teil!
   
Samstag, 9. Mai Rabensburg, Wallfahrt nach Bergen [Perná] bei Nikolsburg [Mikulov] - Einladung

Details zur (ungefähren) Route unter Die vergessene Wallfahrt“.

Heuer werden wir anstelle des Straßenwegs Feldsberg - Voitelsbrunn [Valtice - Sedlec] den Weg vom ehem. Feldsberger Zollhaus zur Raisten-Kolonnade wählen, danach geht es weiter nach Garschönthal [Uvaly] und auf einem Agrarweg weiter nach Voitelsbrunn [Sedlec].
   
Freitag, 22. Mai Bernhardsthal, Gasthaus Magdalena Donis - 1930

Generalversammlung 2015 des DOERN (Dorferneuerungsvereins / Kultur- und Verschönerungsverein & Otto Berger Museum Bernhardsthal)
   
3. August 2015 „Naturwerkstatt“ Naturspielplatz und Abenteuergarten

Am Unfriedengarten von Familie Robert & Johanna Tanzer in Bernhardsthal ist ein Natur- und Permakulturgarten im Entstehen.
Attraktionen: Strohburg für Kinder, Schaukel, Hängematten, Slackline, Bretter zum Balancieren, Wasserspiele, Naturmaterialen, Lehmgrube, Sandgrube, Hügelbeete zum Beobachten der Hummeln, Bienen und Schmetterlinge, den Duft der Kräuter schnuppern, Baumklettern,… 
   
Sonntag, 9. August 2015 Gesunde Gemeinde Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 530 - Komm, sagte der Sommer! - Morgenwanderung der Gesunden Gemeinde Bernhardsthal
                    
Streckenlänge: ca. 7 km / Einladung, Anmeldung,...
   
Samstag, 8. August 2015 Rabensburg „Richard Simoncic Museum", 1800 - Sonderausstellung „800 Jahre Pfarre und 250 Jahre Pfarrkirche Rabensburg“ präsentiert von Christine Heytmanek und Martin Gehart.
   
Samstag, 15. August 2015
(Mariä Himmelfahrt)
Rabensburg, Pfarrhofkapelle* - 16:00 - Marienandacht mit Kräuterweihe - mit Pfarrer Leszek Bednarczyk

* der extremen Hitze wegen wurde der Andachtsort von der Feldkapelle kurzfristig in die Pfarrhofkapelle verlegt.
   
Sonntag, 23. August 2015 Museum Stillfried: von 1100 bis 1800 - 15. Bernstein-Straßenfest - Einladung
   
Samstag, 12. September 2015 Otto Berger Heimatmuseum - 1000 bis 2200 - der 7. Tag der Museen im March-Thaya-Raum“  widmet sich dem Thema „Südmährische Küche“
   
Sonntag, 20. September Erntedankfest

1000 - Segnung der Erntekrone am Museumsplatz mit anschließendem Dankgottesdienst in der Pfarrkirche,
1100 - Frühschoppen / Mittagstisch, musikalisch umrahmt durch unsere Ortsmusikkapelle.
   
Montag, 28. September 2015 Gesunde Gemeinde Reintal, ADEG Spreitzer - 2000 - Vollmondwanderung (Einladung & Anmeldung)
   
Samstag, 11. Oktober Rabensburg, 8. Pilgerweg, Wegstrecke ca. 15 km; 800 Treffpunkt bei der Kirche; ca. 1200 Mittagessen und Ende in der Pfarrhofkapelle.
   
Sonntag, 18. Oktober Katzelsdorf, bei der Gemeindehalle - an der Straße nach Feldsberg [Valtice] - 1000 - 6. Wandertag der »Gesunden Gemeinde Katzelsdorf«
   
Sonntag, 5. April
(Ostersonntag) bis

Sonntag, 18. Oktober 2015
Otto Berger Heimatmuseum Bernhardsthal

von April - Oktober jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 1400 bis 1600 sowie nach Voranmeldung geöffnet.
Kontakt: Gemeindeamt Tel. +43 (0)2557 / 8800,
Dieter Friedl 0676 83 66 51 68, Friedel Stratjel 02557 8875, Herald Gessinger 0664 385 26 37 oder Alfred Mandl 0680 311 22 52
   

Sonntag, 25. Oktober 2015 (vor dem Nationalfeiertag)
Umstellung Sommer Winterzeit   ///   ACHTUNG  TERMIN-  und  ZEITÄNDERUNG!  ///

Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1400 - 10 Jahre Tumuliwarte - Herbstwanderung des DOERN zu den 3-Berg mit Festprogramm . . . Einladung #1 / Einladung #2
   
Samstag, 5. Dezember 2015 Bernhardsthal, Museumsplatz - 1400 - Adventmarkt, Otto Berger Heimatmuseum bis ca. 1800 geöffnet.
   
Donnerstag, 31. Dezember Bernhardsthal, Feuerwehrhaus - Treffpunkt 1330 - „Gesunde Gemeinde Bernhardsthal“ & „FF Bernhardsthal“

1400 - Silvesterlauf, Nordic-Walk oder einfacher Spaziergang rund um den Teich, danach Tombola und gemütlicher Ausklang im FF-Haus
   
  Veranstaltungskalender 2014
   
21. Februar 2014  „Wallfahrt nach Bergen [Perná] bei Nikolsburg [Mikulov]“ am 10. Mai 2014

Vorgeschichte:
aus einem Bericht von Dir. Axmann: „Bis 1918 – Gründung der ČSR – kamen seit Menschengedenken alljährlich auch Wallfahrer aus Hohenau und Rabensburg nach Bergen. Ein sehr weiter Weg. Immer trugen wir Buben einem alten Mutterl ›ihr Binkerl‹ bis zum Klentnitzer Waldl“.
   Die Ortschaft Bergen befindet sich ca. 5 km nördlich von Nikolsburg und zählt 754 Seelen. Bereits im Jahre 1277 verlieh Bruno von Olmütz, aus apostolischer Vollmacht und auf die Fürbitte des Vorstehers des Deutschen Ordens, jenen Gläubigen einen Ablass, welche die Kirche zu Bergen besuchen und die vorgeschriebene Andacht verrichten (Quelle: S. Ludwig Reliqar T.V. Pag. 123).
   In der Pfarrkirche von Bergen hängt ein Ölbild, das auf die zumindest 200 Jahre andauernde Wallfahrt nach Bergen hinweist. Der Text auf dem Ölbild (auf dem die schwarze Madonna mit Christuskind, rechts von ihr der Hl. Antonius, links von ihr der Hl. Florian dargestellt sind) lautet: „Aus gelibnus hat die Löbliche Gemeinde Rabenspurg diese Opfer Tafel geopfert im Jahre 1734. Renoviert im Jahre 1820 und 1915“.

Wiederbelebung dieser Pilgertradition:
Martin Gehart von der Pfarre Rabensburg hat sich das große Ziel gesteckt, diese alte Pilgertradition wiederzubeleben.
   Abmarsch ist am 10. Mai um 6 Uhr früh bei der Pfarrkirche in Rabensburg. Die Wegstrecke beträgt 40 km. Für ältere Personen die an der Wallfahrt teilnehmen möchten, denen aber die Wegstrecke vielleicht zu lang ist, gibt es eine leichte Variante: Fußmarsch bis zur Pfarrkirche in Katzelsdorf, Weiterfahrt mit PKW oder Bus.
Labstationen sind bei der Katzelsdorfer Pfarrkirche sowie zwischen Katzelsdorf und Bergen geplant.
Alt-Bürgermeister Schlemmer aus Erdberg, der seit einigen Jahren in Bergen wohnt, wird sich um die Verköstigung der Pilger sorgen.
Rücktransport der Wallfahrer mit dem Bus.

die Wegstrecke:
Abmarsch ist bei der Pfarrkirche in Rabensburg um 6:00. Der Weg führt zum Ödendorf-/Hubinger-Kreuz, wo sich gegen 6:45 Pilger aus Hausbrunn der Wandergruppe anschließen. Vorbei am Erdöl-Schauplatz (ca. 7:30) und über den Mühlberg geht es nach Katzelsdorf, wo man gegen 8:30 im Keller vom „Schurl“ Georg Hofmeister (nächst der Katzelsdorfer Pfarrkirche) zur Frühstücks-Rast eintreffen wird.
   Teilnehmer aus Bernhardsthal oder Reintal können sich der Wallfahrt entweder beim Erdöl-Schauplatz Mühlberg oder in Katzelsdorf anschließen. In Katzelsdorf sich anschließende Wallfahrer mögen sich bitte gegen 8:30 beim Keller vom „Schurl“ einfinden.
   Gegen 9:00 geht es weiter nach Tschechien (Reisepass oder Personalausweis nicht vergessen!). Auf Feldsberger [Valtice] Gebiet geht es Richtung Voitlsbrunn [Sedlec]. Die weitere Strecke - ob uns der Weg bergauf, bergab über Klentnitz [Klentnice] oder eher eben über Nikolsburg [Mikulov] und Pardorf [Bavory] nach Bergen führt - wird sich weisen. Mittagessen in einem Restaurant.
   Geplantes Eintreffen in Bergen zwischen 16:00 und 16:30. Der Poysdorfer Alt-Bürgermeister Schlemmer nimmt sich der Labstation im Kulturhaus (neben der Pfarrkirche) in Bergen [Perná] an.
Einige nette Pilger, welche sich die Strapazen des langen Fußwegs nicht antun möchten, werden mit ihren Fahrzeugen nach Bergen fahren und uns zu Fuß von dort entgegen pilgern bzw. uns mit ihren Fahrzeugen gegen Ende des Tages mit nach Hause nehmen. Herzlichen Dank!

Anmeldung zur Wallfahrt:
Wer interessiert ist an der Wallfahrt teilzunehmen möge sich bitte mit Herrn Martin Gehart, Tel. 0676 763 86 49, in Verbindung setzen.
Samstag, 8. März 2014 Gesunde Gemeinde Bernhardsthal & Otto Berger Heimatmuseum - Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900 - Vortrag von Friedel Stratel

Die Ortsentwicklung Bernhardsthals - 6000 Jahre Besiedlungsgeschichte
Samstag, 15. März Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900 - Jahresrückblick unseres Bürgermeisters Alfred Ertl
   
Samstag, 22. März Flurreinigung des „Jagdverbands Bernhardsthal“ - mit Beteiligung DOERN, NÖ Berg- und Naturwacht und der Bevölkerung,... - 800 Treffpunkt bei der Marienkapelle
   
Sonntag, 23. März Bernhardsthal - Gesunde Gemeinde Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1400 - Eröffnung des „1000 Schritte Wegs“ - 3.850 Schritte / 2,7 km
   
Sonntag, 30. März Stillfried-Grub - Museumsverein Stillfried-Grub - 1500 - 100 Jahre Museumsverein Stillfried (1914-2014)
   
Donnerstag 3. April -
      Mittwoch 30. April 2014
Logo Schloss Wilfersdorf Liechtenstein Schloss Wilfersdorf, 1800 Vortrag zur Ausstellung „Die Kulturlandschaft Lednice  Lednice - Valtice“ von Prof. Ing. Miloš Pejchal, CSc., Mendel Universität, Eisgrub [Lednice]

Ausstellung und Publikation zur einzigartigen Gestalt der Denkmäler aus der UNESCO Weltkulturerbe-Liste in Bildern, Fotos, Plänen, Modellen und Geschichten über Architekten, Bauherrn, Baumeister,...
Sonntag, 27. April Bernhardsthal - Gesunde Gemeinde, beim Teichstüberl - 1430 - Gemeinsamer Frühlings - Nordic Walking - Tag - ca. 7 km
   
Samstag, 17. Mai 2014 Rabensburg „Richard Simoncic Museum", 1700 - Ausstellungseröffnung ... „Rabensburg 1914 - 1918“
   
Donnerstag, 1. Mai (Staatsfeiertag) Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1330 - Radwandertag des DOERN
   
Samstag, 10. Mai Rabensburg, Wallfahrt nach Bergen [Perná] bei Nikolsburg [Mikulov] - 600 Abmarsch von der Kirche in Rabensburg.

Bilderalbum zur Fußwallfahrt nach Bergen [Perná] und die pdf-Datei Die vergessene Wallfahrt“.
   
Donnerstag, 15. Mai Bernhardsthal, Gasthaus Magdalena Donis - 1930

Generalversammlung 2014 des DOERN
(Dorferneuerungsvereins / Kultur- und Verschönerungsverein & Otto Berger Museum Bernhardsthal)
Robert Tanzer tritt nach 14 Obmannsjahren (2000-2014) zurück und schlägt Dieter Friedl vor. Vorschlag wird einstimmig angenommen.
Obmann Stv. Brigitte Ertl, Kassier Werner Grois, Kassier Stv. Herald Gessinger, Schriftführer Bgm. Alfred Ertl und Schriftführer Stv. Renate Bohrn. Kassaprüfer: Elisabeth Vesely und Franz Schmaus. Beiräte: Alfred Mandl, Heinrich Schaludek, Friedel Stratjel, Robert Tanzer und Felix Riemer.
   
Samstag 31. Mai -
            Sonntag 1. Juni
Hauskirchen - Regionsfest des „Weinviertler Dreiländerecks“
   
Sonntag 1. Juni 2014 Pfarre Bernhardsthal - Wallfahrt zum Ödendorf-Kreuz - Treffpunkt 1800 vor der Kirche
   
Sonntag 8. Juni (Pfingsten) Reintal - 130 Jahre FF-Reintal - Beginn 1000 ... Bildband - 125 Jahre FF-Reintal
   
Samstag 14. Juni „Dreiländereck, auf Fahrrad und mit Boot“ - Durch das Dreiländereck auf dem Fahrrad in einem Tag!
Start: 900 bis 1000 bei der Pfarrkirche „Mariä Heimsuchung“ in Unter-Themenau [Poštorná]; Ziel: 1300 bis 1800 beim Schloss Pohansko in Lundenburg [Břeclav]
Startgeld: € 1,- / Streckenlänge: 52 km / Labstationen in Hohenau an der March und beim Schloss Pohansko
Weitere Details unter... Liechtenstein-Wege (tschechisch & deutsch)
   
Freitag 20. Juni Logo Schloss Wilfersdorf Bernhardsthal, Hauergasse 29, im Stadel von Fam. Persché - 1800 Vernissage
Liechtenstein Schloss Wilfersdorf & Otto Berger Heimatmuseum Bernhardsthal präsentieren die Ausstellung

Forstwesen und Waldwirtschaft der Liechtensteiner im südmährisch-niederösterreichischem Grenzgebiet

Öffnungszeiten: jeden Samstag und Sonntag von 1400 bis 1700 / Ausstellungsdauer: bis Sonntag 13. Juli
Eine Besichtigung außerhalb der regulären Öffnungszeiten ist nach Rücksprache mit Hans Huysza
mail: office[at]liechtenstein-schloss-wilfersdorf.at oder telefonisch ++43 (664) 377 08 06 ebenfalls möglich.

Diese Ausstellung wurde u.A. zuvor am 17. Weinviertler-Dreiländereck Regionsfest (31. Mai und 1. Juni) in Hauskirchen und wird nach Bernhardsthal bis Anfang August im Schloss Feldsberg [Valtice] gezeigt.
   
Samstag, 21. Juni Bernhardsthal, Föhrenwald, am Weg zur Erl-, Edels-, Elaßwiesn - 1000
Erläuterungen von Friedel Stratjel zur Ausgrabung 2014 auf dem Grabhügelfeld im Föhrenwald; voraussichtliche Dauer: 20 - 30 Minuten
   
Freitag, 1. August -
 Donnerstag, 21. August 2014
Logo Schloss Wilfersdorf Liechtenstein Schloss Wilfersdorf - „Fürst Hans Adam I. von und zu Liechtenstein“

Diese Ausstellung ist ein weiterer Teil des ETZ-Projektes „Auf den Spuren der Liechtensteiner in Südmähren und in Niederösterreich“ in Kooperation mit Tschechien.
   
Donnerstag, 14. August -
     Sonntag, 14. September
Touristen Informationszentrum Feldsberg [Turistické infocentrum Valtice, Namesti Svobody 4] - Spuren der Liechtensteiner in Niederösterreich

Donnerstag, 14. August, 1700 - Eröffnung durch den Bürgermeister von Feldbsberg, Herrn Ing. Pavel Trojan. Öffnungszeiten: täglich 900 bis 1700
Diese Ausstellung, welche den Abschluss des ETZ-Projektes „Auf den Spuren der Liechtensteiner in Südmähren und in Niederösterreich“ bildet, wurde in Kooperation mit dem Museum Feldsberg ermöglicht und widmet sich speziell den Weinviertler Ortschaften und Gemeinden.
   
Sonntag, 17. August Katzelsdorf - 125 Jahre FF-Katzelsdorf - Frühschoppen um 930
   
Montag 1. April 2013 -
                August 2014
Logo Schloss Wilfersdorf Liechtenstein Schloss Wilfersdorf - „Auf den Spuren der Liechtensteiner in Südmähren und Niederösterreich“
geöffnet von Dienstag - Sonntag und an Feiertagen von 1000 bis 1600
   
Sonntag, 24. August Museum Stillfried: 14. Bernstein-Straßenfest - „100 Jahre Museumsverein Stillfried“ - von 1100 bis 1800 - Einladung
   
Samstag, 30. August und
           Sonntag, 31. August
Kirtag in Bernhardsthal, Gasthaus Donis

1. Bernhardsthaler Oldtimer-Feldtag am Kirtagssonntag den 31. August ab 1400 gegenüber vom Friedhof:
Präsentation und Vorführung verschiedener Gerätschaften aus dem „Bauernleben im Wandel der Zeit“
   
Samstag, 13. September 2014 Otto Berger Heimatmuseum - 1000 bis 2200 - der 6. Tag der Museen im March-Thaya-Raum“ widmet sich dem Thema „Hausmannskost um 1914“ / Bilderalbum
   
Mittwoch, 8. Oktober Gesunde Gemeinde Reintal Vollmondwanderung in Reintal
   
Samstag, 11. Oktober Rabensburg, 7. Pilgerweg mit Segnung Prewein-Kreuz, Wegstrecke 13 km

Das ursprünglich aus böhmischer Eiche gefertigte Holzkreuz wurde von Adam und Anna Prewein errichtet und am 16. September 1893 geweiht. Es trug im Volksmund den Beinamen „Böhmisches Hölzl“. 1953 wurde das desolate Kreuz von Friedrich Koutny durch ein Betonkreuz ersetzt, welches im Jahre 2008 bei Feldarbeiten zerstört wurde.

Da wir aufgrund der derzeitigen Überpopulation an Gelsen - es war weniger eine „Marterl“wanderung als eine „Marter“wanderung - etwas schneller unterwegs waren bzw. uns bei den Marterln und Wegkreuzen nicht länger als unbedingt notwendig aufhielten, erreichten wir die Ortschaft früher als erwartet. So haben wir nach dem Pestmarterl in der Quergasse auch noch die Anna- (Wiesen-) Kapelle aufgesucht.
Um 1200 sind wir im Pfarrheim eingekehrt, wo uns eine heiß dampfende und köstliche Erdäpfelgulasch-Suppe bereits erwartete.
   
Samstag, 18. Oktober Bernhardsthal, „Sensentanz und Samenschnitt“, ab 1400 bei den Tumulihügeln
   
Sonntag, 19. Oktober Katzelsdorf, bei der Gemeindehalle - an der Straße nach Feldsberg [Valtice] - 1000 - 5. Wandertag der »Gesunden Gemeinde Katzelsdorf«
   
Sonntag, 6. April -
       Sonntag, 19. Oktober
Otto Berger Heimatmuseum

von April - Oktober jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 1400 bis 1600 sowie nach Voranmeldung geöffnet.
Kontakt: Gemeindeamt Tel. +43 (0)2557 / 8800, Dieter Friedl 0676 / 83 66 51 68, Friedel Stratjel 02557/ 8875 oder Herald Gessinger 02557/ 8245
   
Sonntag, 18. Mai -
        Sonntag, 19. Oktober
Rabensburg „Richard Simoncic Museum", Sonderausstellung „Rabensburg 1914 - 1918“

   
31. August 2014  1. Bernhardsthaler Oldtimer-Feldtag

   Organisator Ernst Huber (№ 111) hat alle Landwirtgenerationen eingeladen, mit ihren ältesten oder hochmodernsten Traktoren und landwirtschaftlichen Gerätschaften an dieser Feldtag-Benefizveranstaltung teilzunehmen.
   Auf einem von Bürgermeister Alfred Ertl zur Verfügung gestelltem Acker wurde der Erdäpfel-Anbau einst und jetzt präsentiert. Vom einscharigen Pflug, bereits vom Traktor gezogen aber noch vom Knecht gelenkt, dem Legen mit dem „Glöckerl“,… bis zur Ernte im Frühherbst wurde alles sehr anschaulich präsentiert:

im Herbst: ockan ... ackern
im Frühjahr: ohschleifm und ohahna, Eadöpföh midn Gleckal ind Erdn lehng, seicht ohahna und auhäuföhn
                  … abschleifen und abeggen, die Erdäpfel mit dem „Glöckerl“in die Erde legen, flach abeggen und anhäufeln.
im Sommer: schean … das Unkraut entfernen
im Frühherbst: de Eadöpföh-Zaussad ausreissn und auzindn
                  … die Erdäpfelstaude ausreißen und anzünden (meist hat man dabei Erdäpfel ins Feuer gelegt, um sie dann aus der Schale zu essen)
                  Eadöpföh ausnehman midn Eadöpföhroda … Erdäpfel ausnehmen mit dem Erdäpfelroder oda ausockan … oder herausackern
                  oda ausstechn … oder ausstechen (mit einer neungezinkten Erdäpfel-Gabel)
                  Eadöpföh zsaummglauhm … Erdäpfel zusammenklauben
                  de klahn und augstochan Eadöpföh kumman in Eadöpföhdämpfa, danoch weans mid an Schroht famischt und ois Suafuada fawendt, de scheen kumman in Köhla!
                  ... die kleinen und angestochenen Erdäpfel kommen in den Erdäpfeldämpfer, danach werden sie mit Schrot vermischt und als Schweinefutter verwendet, die schönen kommen in den
                      Keller!

Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt einem schwerstbehinderten Bernhardsthaler zugute.
   Es wäre schön, wenn diese, bei schönem Wetter und mit rund 300 Besuchern sehr gut besuchte und äußerst interessante Kirtags-Zusatzveranstaltung im nächsten oder übernächsten Jahr eine Fortsetzung fände. Für Idee und Organisation gebührt Ernst Huber größter Dank!
   
25. Oktober  Die vergessene Wallfahrt“ hat ein „Kurioses Nachwort“ bekommen.
   
Sonntag, 26. Oktober (Nationalfeiertag) Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1330 - Herbstwanderung des DOERN - Streckenlänge ca. 9,1 km

   
Samstag, 29. November 2014 Rabensburg „Richard Simoncic Museum", 1800 - Wiederholung der Lesung - „Rabensburg 1914 - 1918“ - Berichte aus der Schul- / Kirchenchronik und den Gemeinderatsprotokollen.
   
Samstag, 6. Dezember 2014 Bernhardsthal, Museumsplatz - 1400 - Adventmarkt, Otto Berger Heimatmuseum bis ca. 1800 geöffnet.
   
Mittwoch, 31. Dezember Bernhardsthal, Feuerwehrhaus - Treffpunkt 1330 - „Gesunde Gemeinde Bernhardsthal“ & „FF Bernhardsthal“

1400 - Silvesterlauf, Nordic-Walk oder einfacher Spaziergang rund um den Teich, danach Tombola und gemütlicher Ausklang im FF-Haus
   
  Veranstaltungskalender 2013
   
Donnerstag, 21. Februar 2013 Feldsberg [Valtice], Museumsverein Feldsberg, Hotel Apollon, Valtice, Petra Bezruče 720
1800 Vortrag mit Bildern von Daniel Lyčka zum Thema Unbekannte Bauwerke im Eisgrub-Feldsberg-Areal“, tschechisch.

Daniel Lyčka (* 10. März 1993, Feldsberg [Valtice])
Die Berichte über das „verschollene Schlösschen“ (Katzelsdorfer Salettl) von Frau Lada Rakovská vom Museumsverein Feldsberg in den Feldsberger Gemeindenachrichten 2005 haben Daniel Lyčka schon als Schüler der Primarstufe an der Grundschule Feldsberg im Alter von 12 Jahren (!) so fasziniert, dass er schon bald eigene Nachforschungen über das Salettl anstellte und bereits 3 Jahre später eigene Berichte darüber in den Gemeindenachrichten veröffentlichte.
Gemeinsam mit Frau Lada Rakovská gab es fast auf den Tag genau vor einem Jahr einen Bildvortrag über dieses Salettl, dessen Fundamente und Überreste er in mühsamster Kleinarbeit teilweise bereits freigelegt hat. Mittlerweile hat er sein Studium begonnen und widmet seine Freizeit neben dem Salettl auch den zahlreichen anderen verschwundenen Bauwerken im Eisgrub-Feldsberg-Areal, wie dem Sonnentempel, dem Chinesischen Pavillon, die Schäferei, das holländische Fischerhäuschen, u.v.A. mehr.

Persönliche Anmerkung: Über unsere Internetseiten und den Berichten über das Salettl lernte ich Daniel Mitte 2010 per eM@il-Verkehr und am 26. März 2011 persönlich beim Salettl kennen. Nach regem Informations-Austausch errichteten wir, gemeinsam mit Matthias Hirtl (Katzelsdorf) und Franz Huber (Bernhardsthal), am 11. August 2011 eine zweisprachige Informationstafel beim Katzelsdorfer Schlössl.
   
Samstag, 23. Februar Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900 - Jahresrückblick unseres Bürgermeisters Alfred Ertl
   
Samstag, 2. März 2013 Rabensburg „Richard Simoncic Museum", 1700 - Michael Krickl ... Lesung aus seinen Weinviertler Dorfgeschichten.

Michael Krickl (* 24. Oktober 1883 in Wultendorf, Gemeinde Staatz; † 15. Oktober 1949 in Bruck an der Leitha)
war ein niederösterreichischer Lehrer und Schuldirektor, Schriftsteller und Heimatdichter.
Michael war das vierte von zehn Kindern des Ehepaares Thomas und Anna-Maria Krickl (geb. Muck) aus Wultendorf bei Staatz. Am 6. Oktober 1908 heiratet Michael Krickl eine Magdalena, die Tochter des Schuldirektors von Walterkirchen. Der Ehe entstammen die Töchter Hertha und Elfriede. Michael Krickl ergreift den Beruf des Lehrers. Nach kurzer Lehrtätigkeit in Kleinhadersdorf, Laa an der Thaya und Staatz wird er 1909 an die Bürgerschule in Mistelbach berufen, die er vorübergehend in den Jahren 1928 bis 1930 auch leitete. 1931 übernimmt er als Direktor die Knabenhauptschule in Bruck an der Leitha.
Im Jahr 1912 veröffentlicht er seine erste Kurzgeschichte in der Wochenzeitung »Mistelbacher Bote«, in der bis 1942 nahezu achtzig weitere Geschichten folgen. In der Brucker Lokalzeitung »Grenzbote« werden zahlreiche weitere Werke von ihm veröffentlicht.
Detlev und Irene Gamon (Hüttendorf) haben Krickls Geschichten (wieder-) entdeckt, gesammelt, mit Schwarz/Weiß-Bildern, einer Biographie, Erläuterungen zu Mundartausdrücken, Personen und Orten sowie mit Quellen- als auch einem Literaturverzeichnis versehen.
Am 24. Juni wurde von ihnen in Wultendorf der 1. Band »Michael Krickl - Geschichten aus dem Weinviertel« präsentiert.
Im gleichen Jahr erschien auch noch der 2. Band sowie eine Neuauflage der einzigen von Krickl im Jahre 1926 selbst verlegten Broschüre »Auf dem Buschberg«. Für das Frühjahr 2013 ist der 3. Band »Geschichten aus Bruck an der Leitha und dem Burgenland« geplant.
   
Freitag, 22. März Logo Schloss Wilfersdorf Liechtenstein Schloss Wilfersdorf, 1400 - Eröffnung der Ausstellung „Auf den Spuren der Liechtensteiner in Südmähren und Niederösterreich“
durch S.D. Fürst Hans Adam II. von und zu Liechtenstein. Projektleitung Hans Huysza, Ausstellungskurator Dr. Hannes Etzlstorfer.

→ Anmeldung → Gemeindeamt Wilfersdorf, siehe Einladung
Samstag, 16. März Flurreinigung des „Jagdverbands Bernhardsthal“ - mit Beteiligung DOERN, NÖ Berg- und Naturwacht und der Bevölkerung,... - 800 Treffpunkt bei der Marienkapelle
   
ab 1. April 2013 - 2014 Logo Schloss Wilfersdorf Liechtenstein Schloss Wilfersdorf - „Auf den Spuren der Liechtensteiner in Südmähren und Niederösterreich“

geöffnet von Dienstag - Sonntag und an Feiertagen von 1000 bis 1600
Sonntag, 7. April -
      Sonntag, 20. Oktober
Otto Berger Heimatmuseum

von April - Oktober jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 1400 bis 1600 sowie nach Voranmeldung geöffnet.
Kontakt: Gemeindeamt Tel. +43 (0)2557 / 8800, Dieter Friedl 0676 / 83 66 51 68, Friedel Stratjel 02557/ 8875 oder Herald Gessinger 02557/ 8245.
   
Sonntag, 21. April Bernhardsthal, Bauernbrückl / Stierwiesen / Brunnenschutzgebiet - 1400 - Latène Grabgarten

Ein von Friedel Stratjel kurzfristig einberaumtes Informations-Treffen anlässlich der Sicherungsgrabung.
   
Samstag, 27. April -
        Sonntag, 3. November
Niederösterreichische Landesausstellung 2013 / Brot & Wein / Asparn an der Zaya - Poysdorf

Informationen und Details auf der Landesausstellungsseite im Internet.
   
Samstag, 27. April Rabensburg „Richard Simoncic Museum", 1700 - Ausstellungseröffnung ... „Auf in die neue Heimat“ - Die Auswanderer
   
Mittwoch, 1. Mai 2013 (Staatsfeiertag) Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1330 - Radwandertag des DOERN
   
Samstag, 4. Mai Gesunde Gemeinde Bernhardsthal: Zu Besuch beim König der Nacht! - Wanderung entlang der Rabensburger Bauernwiesen (Brutgebiet des Wachtelkönigs)

Treffpunkt Rabensburg, Bahnhof 1730, voraussichtliches Ende 2130 / Anmeldung siehe Einladung
   
Mittwoch, 8. Mai Bernhardsthal, Gasthaus Magdalena Donis - 1930

Generalversammlung 2013 des DOERN
(Dorferneuerungsvereins / Kultur- und Verschönerungsverein & Otto Berger Museum Bernhardsthal)

13 Bernhardsthalerinnen und Bernhardsthaler nahmen an der Hauptversammlung unter der Leitung von Obmann Robert Tanzer teil.
Wie wir von unserem Kassier Werner Grois erfahren haben, hat sich laut Mitgliedsbeiträgen die Mitgliederanzahl in den letzten Jahren von 75 Personen/Familien auf 64 reduziert. Veranstaltungen wie Wander- und Radwandertag, Tag der Museen, Adventmarkt und in Zusammenarbeit mit der »Gesunden Gemeinde« Vorträge von Friedel Stratjel bzw. Gastreferenten werden von der Bevölkerung immer wieder gerne angenommen und sind stets gut besucht.
Neben Themen wie Ausflugsboot für unseren Teich, Tisch-Bank-Gruppen in der Ortsumgebung, Pflege verwitterter Fahnenmasten usw., war auch das für unseren Museumshof schon seit geraumer Zeit geplante Flugdach wieder Thema. Aufgrund eines neuen Angebots soll 2013 dieses Vorhaben ausgeführt werden und Unterstellmöglichkeit für größere historische landwirtschaftliche Gerätschaften und Sitzgelegenheit bei Veranstaltungen bieten.
Des weiteren sollen die 3 volkskundlichen Räume komplett ausgeräumt, Wände und Böden saniert, und im Anschluss die vorderen 2 Räume für Ausstellungen und der letzte Raum als Depot eingerichtet werden. Im Zuge des Ausräumens und der Zuordnung zu Ausstellungsthemen, wird das vorhandene Inventar fotografiert und EDV-mäßig erfasst.

Aus privaten Gründen habe ich es leider verabsäumt, für diese Veranstaltung hier Werbung zu betreiben.
Ob sich an der spärlichen Besucheranzahl tatsächlich etwas geändert hätte möge dahingestellt bleiben.
   
Samstag, 25. Mai Logo Schloss Wilfersdorf Heimatmuseum Liechtenstein Schloss Wilfersdorf, 1900 Ausstellungseröffnung - Die Mühlen an der Zaya – von Wilfersdorf bis zur Mündung in die March
   
Samstag, 25. Mai -
         Samstag 10. August
Logo Schloss Wilfersdorf Heimatmuseum Liechtenstein Schloss Wilfersdorf - Die Mühlen an der Zaya – von Wilfersdorf bis zur Mündung in die March
Samstag, 8. Juni 2013 Rabensburg „Richard Simoncic Museum", 1400 - Erdöl-Geschichtswerkstatt

Zu diesem „Arbeitstreffen“ sind ehemalige wie auch heute noch aktiv mit der Erdölförderung beschäftigte Mitarbeiter der OMV, van Sickle, usw. herzlichst eingeladen. Es geht dabei darum, die Geschichte und Entwicklung des Erdöls in unserem Gebiet durch Zeitzeugen, privaten Schauobjekten, usw. auf dem digitalen Weg für die Nachwelt zu erhalten.
Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Wien, des Technischen und Naturhistorischen Museums Wien, der Geologischen Bundesanstalt in Wien, dem Land Niederösterreich, der Universität Berlin, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Forschung (BMWF), des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, usw.
   
Samstag, 15. Juni Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1900 - Gemeinde Bernhardsthal - Teichopening mit der Gruppe „Austrotop“
   
Samstag, 22. Juni Reintal, SPÖ Reintal, Sonnwendfeier in der Halle von OV Ertl - 1800
   
Samstag, 3. August 2013 Katzelsdorf, beim Teich - 1300 - Hobby Triathlon der FF Katzelsdorf
   
Samstag, 24. August Logo Schloss Wilfersdorf Heimatmuseum Liechtenstein Schloss Wilfersdorf, 900 bis 1700 Uhr - „Mühlenreise“ im unteren Zayatal ab Wilfersdorf bis zur Mündung der Zaya in die March bei Drösing
Sonntag 18. August -
         Sonntag, 25. August
Pfarrkirche Wilfersdorf, Gruft der Familie Liechtenstein für Besucher geöffnet.
   
Sonntag, 25. August Radwandertag der SPÖ Bernhardsthal, Start 830 - 1100 / späteste Ankunft 1300 beim Bernhardsthaler Tennisplatz
   
Sonntag, 25. August Wilfersdorf, Schlosskirtag - „Mühlenreise“ im unteren Zayatal... - Liechtenstein-Gruft in der Pfarrkirche
   
Samstag, 14. September 2013 Otto Berger Heimatmuseum - 1000 bis 2200 - der 5. Tag der Museen im March-Thaya-Raum“  widmet sich dem Thema „Knödel“ / Bilderalbum
   
Sonntag, 13. Oktober 2013 Katzelsdorf, bei der Gemeindehalle - an der Straße nach Feldsberg [Valtice] - 1000 - Gelbfuß-Wandertag - 4. Wandertag der »Gesunden Gemeinde Katzelsdorf«
Samstag, 26. Oktober (Nationalfeiertag) Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1330 - Herbstwanderung des DOERN

Start & Ziel: beim Teichstüberl / Streckenlänge: 9 km / Labstation: Moosanger/Marwiesen
   
Samstag, 7. Dezember 2013 Bernhardsthal, Museumsplatz - 1400 - Adventmarkt, Otto Berger Heimatmuseum bis ca. 1800 geöffnet.
   
Dienstag, 31. Dezember Bernhardsthal, Feuerwehrhaus - Treffpunkt 1330 - „Gesunde Gemeinde Bernhardsthal“ & „FF Bernhardsthal“

1400 - Silvesterlauf, Nordic-Walk oder einfacher Spaziergang rund um den Teich, danach Tombola und gemütlicher Ausklang im FF-Haus
   
  Veranstaltungskalender 2012
   
Samstag, 4. Februar 2012 Rabensburg „Richard Simoncic Museum", 1600 - Dichterlesung ... Friedl liest - „Friedl“
Hochdeutsch- und Mundart-Gedichte aus seinen zwischen 1970 und 2011 entstandenen Werken.

Trotz „sibirischer Kälte“ - Wind und Außentemperatur um -12° - wagten 40 Damen und Herren den Weg ins gut geheizte Rabensburger Museum um bislang ungehörte Gedichte von Dieter Friedl kennen zu lernen.
Nach einer kurzen Vorstellung seiner Person folgten im 1. Teil Gedichte aus der Schaffenszeit 1970 bis 1991. Aufgrund der chronologischen Reihung konnte man sehr gut auch die stete Entwicklung mitverfolgen. Neben zahlreichen heiteren Gedichten, teils Tatsachen, teils frei erfunden, gab es auch einige zum Nachdenken anregende Gedichte über unser Leben und unsere Umwelt. Nach einer kurzen Pause mit Kaffee und Kuchen folgte der 2. Teil des Lesenachmittags, Gedichte von 1992 bis 2007. Der nach einer weiteren kurzen Pause vorgesehene 3. Teil wurde auf Wunsch der andächtig lauschenden Hörerschar dem 2. Teil gleich angehängt. Mit großem Applaus endete kurz nach 1800 der vergnügliche Lese-Nachmittag. Eine Wiederholung oder Fortsetzung ist nicht ausgeschlossen!
Zu den zahlreichen Anfragen, ob Gedichte von Dieter Friedl auch in Heft- oder Buchform erhältlich sind, kann man derzeit nur auf Dieter Friedls Internet-Seite „Lyrik“ verweisen, wo einige seiner Gedichte anzutreffen sind.
   
Samstag, 18. Februar Rabensburg, Bahnhof, 930 - WWF & Verein Auring - Greifvögel in der Bernhardsthaler Ebene ... Einladung & Details
   
Donnerstag, 23. Februar Feldsberg [Valtice], Museumsverein Feldsberg, Hotel Apollon, Valtice, Petra Bezruče 720, 1800 Vortrag von Lada Rakovská und Daniel Lyčka zum Thema
Katzelsdorfer Salettl und Hegerhaus“, tschechisch.

Frau Lada Rakovská, Leiterin des Feldsberger Heimatmuseums, stellte zur Einleitung das Haus und die Fürsten von Liechtenstein vor. Danach gab es von Daniel Lyčka Bilder und aktuelle Informationen zum ehemaligen Jagdschlössl. Der Vortrag im Salon des Hotel Apollon war mit über 50 örtlichen und 4 österreichischen Besuchern sehr gut besucht.
   
Samstag, 3. März 2012 Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900 - Jahresrückblick unseres Bürgermeisters Alfred Ertl
   
Sonntag, 1. April -
   Sonntag, 21. Oktober 2012
Otto Berger Heimatmuseum

von April - Oktober jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 1400 bis 1600 sowie nach Voranmeldung geöffnet.
Kontakt: Gemeindeamt Tel. +43 (0)2557 / 8800, Dieter Friedl 0676 / 83 66 51 68, Friedel Stratjel 02557/ 8875 oder Herald Gessinger 02557/ 8245.
   
Sonntag, 29. April -
     Sonntag, 30. September
Rabensburg „Richard Simoncic Museum" - Sonderausstellung ... „der schönste Tag im Leben!“, Hochzeit hier - und anderswo.

Informationen über Brauchtum, Kleider, Fotos und vieles mehr, aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Eröffnung: Sonntag, 29. April um 1500
Öffnungszeiten: vom 6. Mai bis 30. September jeden Sonn- und Feiertag von 1400 bis 1700
   
Mittwoch, 1. Mai 2012 (Staatsfeiertag) Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1330 - Radwandertag des DOERN
   
Samstag, 5. Mai Liechtenstein-Route, ganztägiger Fahrrad-Ausflug, Start 900 - 1030 Kirche in Unter-Themenau [Poštorná]
Unter-Themenau [Poštorná] → Feldsberg [Valtice] → Bischofswarth [Hlohovec] → Eisgrub [Lednice] / Hansenburg [Januv hrad] → Lundenburg [Břeclav] / Pohansko ... Programm (deutsch)
   
Sonntag, 3. Juni 2012 Pfarre Bernhardsthal - 1900 - Andacht beim Ödendorf-Kreuz
   
Samstag, 23. Juni Reintal, SPÖ Reintal - 1800 - Sonnwendfeier in der Halle von OV Edmund Ertl
   
Sonntag, 24. Juni Wultendorf (bei Staatz), Buchpräsentation „Michael Krickl - Geschichten aus dem Weinviertel, Band 1“

Die Herausgeber Irene und Detlev Gamon laden um 1500 Uhr Gasthaus Skrabal" Einladung - Durch das Programm führt Bürgermeister Leopold Muck.
   
Sonntag, 1. Juli 1977 - 2012 35 Jahre Heimatmuseum Bernhardsthal - ab 1030 - Museums-Frühschoppen
   
Samstag, 4. August 2012 Katzelsdorf, beim Teich - ab 1300 - Hobby Triathlon der FF Katzelsdorf ... Bilder auf „katzelsdorf.com
   
Sonntag, 19. August Museumsverein Stillfried – Grub: 12. Bernstein-Straßenfest beim Museum in Stillfried
   
Freitag 24. -
       Sonntag, 26. August
Logo Schloss Wilfersdorf Wilfersdorf - „10 Jahre Liechtenstein Schloss Wilfersdorf

Vernissage / Besichtigung der Hofkellerei / Führung Pfarrkirche Wilfersdorf und Gruft / Schlosskirtag
   
Samstag, 25. und
       Sonntag, 26. August
findet zum 10. Mal das Mittelalterfest statt. Nach der Premiere 2003 in Dürnkrut & Jedenspeigen findet dieses Fest jährlich abwechselnd in Dürnkrut und in Jedenspeigen statt.
Weitere Informationen unter http://www.mittelalter-duernkrut.at
   
Sonntag, 26. August Radwandertag der SPÖ Bernhardsthal, Treffpunkt 900 beim Bernhardsthaler Tennisplatz - A B G E S A G T !!!
   
Sonntag, 9. September 2012 Bernhardsthal, Hubertuskapelle - 1000 - Hubertusmesse
   
Samstag, 15. September Otto Berger Heimatmuseum - 1000 bis 2200 - der 4. Tag der Museen im March-Thaya-Raum“  widmet sich dem Thema „Kraut“ / Bilderalbum
   
Samstag, 22. September Im Rahmen der Mobilitätswoche 2012 (16. - 22. September) veranstaltet Ludwig Schweng (NÖ Landespflegeheim Zistersdorf) und der Verein tschechischer Touristen, Göding [Hodonin] einen grenzüberschreitenden RADLrekordTAG. - „Mit dem RADL Grenzen überwinden“
Streckenführung: Zistersdorf - Palterndorf - Hohenau - Rabensburg - Bernhardsthal - 10:00 Schloss Pohanská - 13:00 Mikultschitz [Mikulčice] - 15:00 Göding [Hodonin] ... 66 km
Weitere Details und Anmeldung siehe Einladungsschreiben von Ludwig Schweng.
   
Sonntag, 14. Oktober 2012 Katzelsdorf, bei der Gemeindehalle, an der Straße nach Feldsberg [Valtice] - 1000 - »3. Wandertag der »Gesunden Gemeinde Katzelsdorf«
   
Freitag, 26. Oktober (Nationalfeiertag) Bernhardsthal, beim Teichstüberl - 1330 - Herbstwanderung des DOERN

In Vertretung des erkrankten Dorferneuerungsvereins-Obmann Robert Tanzer durfte ich (Dieter Friedl) die Wanderer beim Teichstüberl begrüßen und auf den rechten Weg geleiten. Nach der Labstation ging man allerdings schon nach 1.200 Meter dem Thaya-Hochwasserschutzdamm entlang getrennter Wege. Die erste Gruppe wählte bereits hier den „Bauernbrückl-Weg“ als ihren Retourweg. Einige folgten mir und Alfred Mandl zwar bis zum Hamelbach, schlugen dann aber ebenfalls den Weg zum „Bauernbrückl-Weg“ ein.
   
26. Oktober - 4. November Hausbrunn, Gemeindeamt, Hauptstraße 92 - 1500 - Eröffnung der Ausstellung: Viktor Kraft 100
Anlässlich der 100-sten Wiederkehr des Geburtstages von DI Dr. Viktor Kraft (* 25.10.1912 in Hausbrunn † 16.1.1998 in Wien) - Architekt, Maler und Schriftsteller - findet bis 4. November im Rathaus von Hausbrunn eine Ausstellung mit Bild- und Ton-Präsentationen statt.
   
Samstag, 3. November 2012 Bernhardsthal, Pfarrheim, 1900 - Pohansko, ein Zentrum des Großmährischen Reichs

Bericht von Prof. Mgr. Jiří Macháček, Masaryk Universität Brünn, Leiter der Ausgrabungen in Pohansko, über den aktuellen Forschungsstand.
   
Samstag, 10. November Rabensburg „Richard Simoncic Museum" - 1700 - Wein-Lesung und Wein-Verkostung.
   
22. November - 15. Dezember Mistelbach, Stadtsaal, Franz Josef-Straße 43 - Eröffnung der Ausstellung: Viktor Kraft 100 - zu besichtigen Dienstag - Samstag von 1400 bis 1800
   
Samstag, 1. Dezember 2012 Bernhardsthal, Museumsplatz - 1400 - Adventmarkt, Otto Berger Heimatmuseum bis ca. 1900 geöffnet.
   
Samstag, 15. Dezember Langstrecken- & Winter-Schwimmclub TJ Haná aus Proßnitz [Prostějov] und dem Tauchclub Nautilus aus Lundenburg [Břeclav]
4. Winterschwimmen in der Thaya

Lundenburg - Unter-Themenau [Břeclav - Poštorná] / Bernhardsthal - Föhrenwald - 11-er Stein
1130 Feierliche Begrüßung der Teilnehmer beim Grenzstein XI.
1200 Start bei der Holzbrücke die zum Schloss Pohanska führt, Ziel beim Grenzstein XI.
   
Sonntag, 30. Dezember nur bei Schneelage! - Bernhardsthal, Rodelberg - 1400
DOERN & Museumsverein Bernhardsthal versuchen es noch einmal - „Wir schlitte(r)n hin zum Jahresend!“

Nachdem uns leichter Nieselregen und kein Schnee im vergangenen Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, wollen wir heuer im 2. Anlauf ein kleines Schlittenfest veranstalten.
Dazu laden wir die Bevölkerung von Bernhardsthal und Umgebung recht herzlich ein, mit ihren Schlitten, Rodeln, Tscheikerln, Zacherln, Plastikbobs, WOK-Schüsseln, usw. zum Rodelberg beim Teichstüberl zu kommen. Für Glühwein, Kinderpunsch und einen kleinen Imbiss wird gesorgt sein.

A B G E S A G T !!! - Da weit und breit kein Schnee in Sicht, gibt's auch das Fest der Schlitten nicht!
   
Montag, 31. Dezember Bernhardsthal, Feuerwehrhaus - Treffpunkt 1330 - „Gesunde Gemeinde Bernhardsthal“ & „FF Bernhardsthal“

1400 - Silvesterlauf, Nordic-Walk oder einfacher Spaziergang rund um den Teich, danach Tombola und gemütlicher Ausklang im FF-Haus
   
  Veranstaltungskalender 2011
   
Samstag, 5. März -
         Sonntag 27. März 2011
Rabensburg „Richard Simoncic Museum" - Sonderausstellung - „Von Wirtshäusern und Wirtsleuten im Weinviertel“,
basierend auf das 2010 erschienene Buch „A Gulasch und a Bier“ von Ferdinand Altmann.

Eröffnung: Samstag, 5. März um 1500, Öffnungszeiten: Sonntag 6., 13., 20. und 27. März von 1430 bis 1700
Individuelle Besuchszeiten nach telefonischer Voranmeldung unter 02535/3685 oder 2414.
   
Samstag, 19. März Bernhardsthal, Marienkapelle - 800 - Flurreinigung der „Jagdgesellschaft Bernhardsthal“ gemeinsam mit dem Dorferneuerungs-Verein (DOERN)

Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900 - Jahresrückblick unseres Bürgermeisters Alfred Ertl
   
Mittwoch, 23. März „Die Nordbahn und ihre Nebenlinien“
Gemeinsam mit dem Verein „Neue Landesbahn“ (www.landesbahn.at) veranstaltet die Gemeinde Hohenau einen Diavortrag über 3 Jahrzehnte Eisenbahngeschichte im nördlichen Weinviertel.
Veranstaltungszentrum „Atrium“, Hohenau / Beginn 1900 / Dauer ca. 75 Minuten / Eintritt freie Spende.
   
Samstag, 26. März und
              Samstag 2. April
Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900 - „Museum Bernhardsthal“ und „Gesunde Gemeinde Bernhardsthal“
„www ... wann - was - wer“ 2 Vorträge von Friedel Stratjel über die Geschichte Bernhardsthals. Dauer jeweils ca. 60 Minuten / Eintritt freie Spende.
   
Sonntag, 3. April -
   Sonntag, 16. Oktober 2011
Otto Berger Heimatmuseum

von April - Oktober jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 1400 bis 1600 sowie nach Voranmeldung geöffnet.
   
Samstag 30. April Hohenau a.d. March - Auring / „FROSCH-Zauber“ (A4-Plakat), von 1100-1800 ein Familienfest der besonderen Art.
   
Sonntag, 1. Mai 2011
(Staatsfeiertag)
Bernhardsthal, bei der Raststation „Am Teich“ - 1330 - Radwandertag des DOERN

Grenzübergang Schrattenberg / Feldsberg [Valtice]
Im ehem. tschechischen Zollhaus wird das
Museum des Eisernen Vorhangs eröffnet. Siehe auch → Schrattenberger Barfußweg
Eintritt ... Kč 70,- / Öffnungszeiten: Mai und Juni - Freitag bis Sonntag von 1000 - 1700; Juli und August - täglich von 1000 - 1700
   
Donnerstag, 12. Mai Bernhardsthal, Gasthaus Magdalena Donis - 1930

Generalversammlung 2014 des DOERN
(Dorferneuerungsvereins / Kultur- und Verschönerungsverein & Otto Berger Museum Bernhardsthal)
Neuwal des Vorstands: Obmann Robert Tanzer, Obmann Stv. Brigitte Ertl, Kassier Werner Grois, Kassier Stv. Herald Gessinger, Schriftführer Bgm. Alfred Ertl und Schriftführer Stv. Renate Bohrn. Kassaprüfer: Elisabeth Vesely und Franz Schmaus. Beiräte: Heinrich Schaludek und Margot Okrina. Friedel Stratjel tritt als Museumsleiter (1994-2011) zurück und schlägt Dieter Friedl als seinen Museums-Nachfolger vor. Vorstandswahl und neuer Museumsleiter werden einstimmig angenommen.
   
Freitag, 27. Mai Im Schloss Nikolsburg [Mikulov] findet ab 1000 die Eröffnung des „Freiheitsweges“ statt.
Nach diversen Begrüßungs- und Einleitungsworten stellt der tschechische Journalist Ludĕk Navara vom OS PAMĚT' [Občanské sdružení Pamět' / Bürgerverein GEDÄCHTNIS] das Projekt vor. Um 1100 geht es mit Autobussen zu den aufgestellten Gedenktafeln. Ende der Veranstaltung ca. 1300 in Nikolsburg.
Anmeldung bis Montag 23. Mai / Programm Deutsch
Zeitungsartikel von Fritz Lange in der Sudetendeutschen Zeitung vom 1. Juli 2011
   
Samstag, 18. Juni 2011 Bernhardsthal, Teich - 1900 - Teich-Opening (auf deutsch Teich-Eröffnung)
   
Samstag, 18. Juni und
           Sonntag, 19. Juni
Museum Rabensburg, Hollerfest im Kulturzentrum - an diesem Wochenende dreht sich hier alles um den Holler...
Gebackene Hollerblüten, Hollermarmelade, Hollersekt, Säfte und Liköre, Rahmenprogramm.
   
Samstag, 25. Juni Reintal, Biotop - 1800 - Sonnwendfeier (auf englisch Midsummer Festival - aber lassen wir das lieber...)
   
Ende Juni 2011  scheidet Familie Längle als Raststations-Betreiber aus
   
Samstag, 2. Juli 2011 Hohenau, AURING-Haus - „ab- und zugeflogen“ Einladung
1100 geführte Radtour zur Thayamündung in die Slowakei / 1400 Kaffee und Kuchen im AURING-Haus / 1530 geführte Wanderung zur Beringungsstation
Anmeldung erbeten bis bis 30. Juni 2011 - Tel. 0664 490 1356 oder schule@auring.at
   
Samstag, 23. Juli Katzelsdorf, beim Teich - ab 1300 - Teichfest
   
Samstag, 30. Juli Hohenau, Museum - 1600 - Sommerfest im Museumsgarten
Musik von der Maibaummusi und von Gerald Stepanek - Kabarett-Einlage von Daniel Maurer - Buchpräsentation „Pletky-Lexikon“ - Finissage zur Kunstausstellung von Herbert Arendarczyk und Frantisek Varga - Kaffee und Kuchen, Brote, Bier und Wein, Gutes vom Grill und ab 1900 die Cocktailbar
   
Samstag, 6. August 2011 Katzelsdorf, beim Teich - ab 1300 - Hobbytriathlon der FF Katzelsdorf

Durch das Ausscheiden der Familie Längle als Raststations-Betreiber ändert sich auch der Betreiberplan für die 2. Jahreshälfte.
   
Montag, 15. August „Marienwallfahrt“ zur Feldkapelle bei den Rabensburger Tumuli
Treffpunkt für eine gemeinsame Bernhardsthaler Radtour -1530 beim örtlichen Friedhof. Nach der Andacht ist vor Ort für eine Agape (kleiner, gemeinsamer Imbiss) gesorgt.
   
Sonntag, 28. August Bernhardsthal, Tennisplatz - 900 - 1100 - Start des 10. Radwandertags der SPÖ-Bernhardsthal - 1500 Siegerehrung, Tombola, usw.
   
Sonntag, 11. September 2011 Bernhardsthal, Hubertuskapelle - 1000 - Hubertusmesse
   
  Otto Berger Heimatmuseum - 1000 bis 2200 - der 3. Tag der Museen im March-Thaya-Raum“  widmet sich dem Thema „Erdapfel“ / Bilderalbum
   
Samstag, 1. Oktober 2011 Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900 - „Gesunde Gemeinde“ & „Museum Bernhardsthal“ präsentieren
Südmähren, Bilder erzählen Geschichte“ von Fritz Lange

Fritz Lange, der Autor des gleichnamigen Buches zeigt unsere tschechischen Nachbarortschaften von Nikolsburg bis Lundenburg in alten Ansichten mit interessanten geschichtlichen Begebenheiten. Dauer ca. 2x ¾ Stunde - kl. Imbiss & Getränke - freie Spende - Buchverkauf (ca. € 20,-)
   
Samstag, 8. Oktober Rabensburg „Simoncic Museum“ - 1700 - Eröffnung der Sonderausstellung „Fürstliche Forstkultur früher und heute“
Die Wanderausstellung, zur Verfügung gestellt vom Museum Wilfersdorf, ist an den Sonntagen 9., 16., 23. und 30. Oktober,
Samstag/Sonntag 5./6. sowie an den Sonntagen 13. und 20. November zu sehen.
   
Samstag, 15. Oktober 4. Rabensburger Pilgerweg / Ersatztermin für den abgesagten Ersttermin 8. Oktober
1. Treffpunkt 900 vor der Kirche (Wegstrecke ca. 16 km),
2. Treffpunkt 945 bei der Schwarzen Brücke (Wegstrecke ca. 12 km),
ca. 1200 Verköstigung durch die Feuerwehr Rabensburg beim Missionskreuz, voraussichtliches Ende um 1500 bei der Kirche.
   
Sonntag, 16. Oktober Katzelsdorf, bei der Gemeindehalle, an der Straße nach Feldsberg [Valtice] - 1000 - 2. Wandertag der »Gesunden Gemeinde Katzelsdorf«
   
Mittwoch, 26. Oktober
(Nationalfeiertag)
Bernhardsthal, bei der Raststation „Am Teich“ - 1330 - Herbstwanderung des DOERN - wegen Nieselregens  A B G E S A G T !!!
   
Samstag, 5. November 2011 Rabensburg „Simoncic Museum“ - 1500 - „Im Einklang mit der Natur“ [v souladu s přírodou] - Dauer: ca. 1 Stunde
Dokumentarfilm von Mgr. Lenka Ovčáčková, der unter Mitwirkung einiger Mitglieder des Pensionistenclubs Rabensburg 2011 an der österreichisch - tschechischen Grenze gedreht wurde.

Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900 - „Museum Bernhardsthal“ und „Gesunde Gemeinde Bernhardsthal“ präsentieren den 3. Vortrag von Friedel Stratjel
„www ... wann - was - wer“ - Ende Großmährisches Reich (900) bis zum Verkauf an Heinrich von Liechtenstein (1470).

Am 26. März und am 2. April gab es bereits die ersten beiden Vorträge von Friedel Stratjel über die Geschichte Bernhardsthals. Dauer ca. 60 Minuten / Eintritt – freie Spende.
   
Sonntag, 6. November  5. Hubertusmesse bei der Hubertuskapelle im Föhrenwald [Boři les] zwischen Lundenburg [Břeclav] und Feldsberg [Valtice]. Beginn 1500 - Einladung / Lageplan
   
Samstag, 12. November Reintal, Clubhaus Tennisverein - 1400 - „Herbst-Farben“, Wandertag der »Gesunden Gemeinde Reintal« durch die Reintaler Weingärten. Streckenlänge ca. 6 km / Einladung
   
Sonntag, 13. November Bernhardsthal, Pfarrheim - 1700 - Multimedia-Vortrag „Traktorabenteuer Griechenland“.
Helmut Seidl und Manfred Parisch vom »Oldtimerclub & Museum Poysdorf« berichten über ihre Traktor-Reise nach Griechenland. Unkostenbeitrag ... € 5,-
   
Samstag, 3. Dezember 2011 Bernhardsthal, Museumsplatz - 1400 - Adventmarkt, Otto Berger Heimatmuseum bis ca. 1900 geöffnet.
   
Samstag, 17. Dezember Lundenburg - Unter-Themenau [Břeclav - Poštorná] / Bernhardsthal - Föhrenwald - 11-er Stein
Der Langstrecken- & Winter-Schwimmclub TJ* Haná aus Proßnitz [Prostějov] und der Tauchclub Nautilus aus Lundenburg [Břeclav] veranstalten das 3. Winterschwimmen in der Thaya.
930 - 1030 Treffen und Registrierung im Grenzhotel „Celnice“
1130 Offizielle Eröffnung der Veranstaltung
1215 Start bei der Holzbrücke die zum Schloss Pohanska führt, Ziel beim 11-er Stein.
1300 Mittagessen in Gesellschaft mit alten und neuen Freunden

1) Feier des 4. Jahrestages der Aufnahme Tschechiens in den Schengen-Raum.
2) Zum Gedenken an die tapferen Leute die während der totalitären Herrschaft von Tschechien nach Österreich in die Freiheit schwammen und an alle anderen, die es nie machten.
3) Den Winterschwimmern stehen beim Schwimmen von der tschechischen Republik nach Österreich drei Streckenlängen zur Auswahl: 250 m, 500 m oder 900 m.

*Tělovýchovná Jednota - Sport-Verein
   
Freitag, 30. Dezember Bernhardsthal, Rodelberg - 1400 „Wir schlitte(r)n hin zum Jahresend!“ - A B G E S A G T !!!

Kurz vor dem Jahreswechsel wollen wir erstmals ein kleines Schlittenfest veranstalten. Dazu laden wir die Bevölkerung von Bernhardsthal und Umgebung recht herzlich ein, mit ihren Schlitten, Rodeln, Tscheikerln, Zacherln, Plastikbobs, WOK-Schüsseln, usw. zum Rodelberg beim Rasthaus am Teich zu kommen.
Für Glühwein, Kinderpunsch und einen kleinen Imbiss wird gesorgt sein.
Aufgrund der derzeitigen Wetterlage und der Prognose „leichter Nieselregen“ für Freitag den 30. Dezember, haben wir uns schweren Herzens entschieden, das Schlittenfest 2011 abzusagen.
Wir werden es nächstes Jahr abermals versuchen.
   
Samstag, 31. Dezember Bernhardsthal, Feuerwehrhaus - Treffpunkt 1330 - „Gesunde Gemeinde Bernhardsthal“ & „FF Bernhardsthal“

1400 - Silvesterlauf, Nordic-Walk oder einfacher Spaziergang rund um den Teich, danach Tombola und gemütlicher Ausklang im FF-Haus
   
Dezember 2011 Die »Raststation« wird zum »Teichstüberl«

Nachdem 1998 sämtliche Arbeiten am und rund um den Teich abgeschlossen waren, wurde im September 1999 von der Gemeinde ein stadelähnliches Gebäude am inneren Teich mit der Bezeichnung »Raststation« eröffnet. Seither sind 12 Jahre durch das Land gezogen und auch das an den Wochenenden heurigenmäßig betriebene Lokal wurde zu einem beliebten Treffpunkt unserer Großgemeinde.
Neben der „offiziellen" Bezeichnung »Raststation« erhielt das Lokal im Lauf der Jahre selbstverständlich auch ortsübliche Kosenamen wie „Teichreste“, „Tiroler-Stuben“*, „Heuriger beim Teich“, „Teichstüberl“ und viele andere mehr. Nach einer Einwohner-Befragung in den August-Gemeinde-Nachrichten war allerdings der Name „Teichstüberl“ der klare Favorit.

* in scherzhafter Anlehnung an die Halbjahres-Betreiber-Familie Längle aus Tirol.
   
  Veranstaltungskalender 2010
Samstag, 27. Februar 2010 Bernhardsthal, Pfarrheim - 1900 - Jahresrückblick unseres Bürgermeisters Alfred Ertl
   
Samstag, 27. März 2010 Flurreinigung des Jagdverbands Bernhardsthal - mit Beteiligung des Dorferneuerungsvereins (DOERN) und der NÖ Berg- und Naturwacht - 800 Treffpunkt bei der Marienkapelle
   
Sonntag, 4. April (Ostern) -

   Sonntag, 17. Oktober 2010
Otto Berger Heimatmuseum

von April - Oktober jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 1400 bis 1600 sowie nach Voranmeldung geöffnet.
   
Sonntag, 11. April Emmausgang zur Feldkapelle bei den Rabensburger Tumuli / Herz-Jesu-Andacht
Treffpunkt für eine gemeinsame Bernhardsthaler Radtour -1500 beim örtlichen Friedhof.
   
Samstag, 1. Mai 2010
(Staatsfeiertag)
Radwandertag des Dorferneuerungsvereins - Treffpunkt 1330 bei der Raststation am Teich
Streckenlänge ca. 14 km, Labstation nach ca. 8½ km beim „Erdölschauplatz am Mühlberg“
   
Freitag, 7. Mai Bernhardsthal, Gasthaus Magdalena Donis - 1930

Generalversammlung 2010 des DOERN (Dorferneuerungsvereins / Kultur- und Verschönerungsverein & Otto Berger Museum Bernhardsthal)
   
Samstag, 22. Mai 4. Wandertag auf dem Lehrpfad im Naturschutzgebiet von Lakšárska Nová Ves (Slowakei) - Info
   
Samstag, 29. Mai Schloss Feldsberg [Zámek Valtice] - 1100 - Eröffnung des Tiree Chmelar Kräutergartens
   
Samstag, 29. und
       Sonntag, 30. Mai
9. Hollerfest, Heimatmuseum Rabensburg
Samstag: 1600 gemütliches Beisammensein, Museumsbesuch
Sonntag: 1000 Gottesdienst im Museumsgarten, 1100 Frühschoppen mit dem „Musikverein Grenzland“ und 1400 Volkstanzgruppe Herrnbaumgarten
   
Sonntag, 6. Juni kath. Frauenbewegung Bernhardsthal - Bitt- und Dankgang zum Ödendorfkreuz - Treffpunkt 1700 bei der Pfarrkirche
   
Samstag 19. Juni Sonnwendfeier beim Reintaler Biotop
   
Sonntag, 20. Juni Sonnwendfeier beim Bernhardsthaler Teich/Rodelberg mit dem Chor „Die DröSingers“
   
Samstag, 7. August 2010 Triatlon der FF Katzelsdorf, 1400 beim Katzelsdorfer Gemeindeteich
   
Sonntag, 15. August Marien-Wallfahrt zur Feldkapelle bei den Rabensburger Tumuli, Feldmesse um 1600
   
Sonntag, 29. August Radwandertag der SPÖ Bernhardsthal, Treffpunkt 900 beim Bernhardsthaler Tennisplatz
   
Sonntag, 5. September 2010 Nikolsburg [Mikulov], Marienwallfahrt auf den Hl. Berg zur Sebastiankapelle, Zeitplan
   
Samstag, 11. September Otto Berger Heimatmuseum - 1000 bis 2200 - der „2. Tag der Museen im March-Thaya-Raum“  widmet sich dem Thema „Mohn“ / Bilderalbum
   
Samstag, 9. Oktober 2010 3. Pilgerweg der Pfarre Rabensburg, Treffpunkt 900 vor der Pfarrkirche
   
Sonntag, 10. Oktober 1. Wandertag der »Gesunden Gemeinde Katzelsdorf«  für Wanderer und Sport-Wanderer (Nordic Walker)
Start: 1000 - 1200 bei der Gemeindehalle / Ziel: letzte Ankunft 1500 bei der Gemeindehalle
Streckenlängen: kleine Runde ca. 5 km / große Runde ca. 10 km; für Speisen, warmes Mittagessen und Getränke ist gesorgt!
   
Samstag, 23., Sonntag, 24.
    und Dienstag, 26. Oktober

         Reintal - Die Kleindenkmäler - Gerhard Wimmer
Reintal, Pfarrhof - jeweils ab 1400 - Gerhard Wimmer präsentiert den Bildband „Reintal - Die Kleindenkmäler“ => Bilder vom 1. Tag

Seit mehreren Jahren beschäftigen sich die beiden Reintaler Herbert Wild und Gerhard Wimmer mit den Kleindenkmälern ihres Ortes.
Zum Ende einer in den letzten Jahren erfolgten größeren Renovierungsaktion (Pfarrkirche, Friedhof, Alte Johannes Statue,...) präsentieren sie nun in einem 36 Seiten umfassenden Bildband die Ergebnisse ihrer Arbeit.
Zu den durchgehend farbigen Abbildungen gibt es eine Übersichtskarte, eine Lagebeschreibung, eine Angabe der Denkmalpfleger, eine Beschreibung der Ausstattungsmerkmale sowie eine Legende über die Entstehung und Vergangenheit der Denkmäler.

Der Bildband ist bei Herbert Wild (Reintal) und Gerhard Wimmer (Reintal / Raiffeisenbank Bernhardsthal) zum Gestehungspreis von € 10,-- erhältlich.
   
Dienstag, 26. Oktober
(Nationalfeiertag)
Wandertag des Dorferneuerungsvereins, Treffpunkt 1330 bei der Raststation am Teich, Wegstrecke 9 km, Labstation Moosanger / Marwiesen
   
23. November 2010  die neu asphaltierte Verbindungsstraße Feldsberg - Katzelsdorf wird offiziell für den Verkehr frei gegeben.
   
Samstag, 4. Dezember 2010 Bernhardsthal, Museumsplatz - 1400 - Adventmarkt, Otto Berger Heimatmuseum bis ca. 1900 geöffnet.
   
Samstag, 10. Dezember

           Südmähren - Bilder erzählen Geschichte von Fritz Lange
 Logo Schloss Wilfersdorf Liechtenstein Schloss Wilfersdorf, 1830 Buchpräsentation Südmähren - Bilder erzählen Geschichte von Fritz Lange - Einladung

Fritz Lange, eine Internet-Bekanntschaft die mir sehr hilfreich mit Informationen und Bildern bei meinen Internet-Auftritt über Feldsberg, Nikolsburg und den Pollauer-Bergen zur Seite steht und mir zu einem guten und lieben Freund geworden ist, präsentiert sein neuestes Buch.

Ein Teil der über 220 im Buch abgebildeten Ansichtskarten stammt aus den Sammlungen von Friedel Stratjel und Gerhard Wimmer.
Weitere Informationen zu Fritz Lange und seinen Büchern findest Du hier oder wenn Du den Bucheinband anklickst!
   
14. Dezember  die Betreiber der Raststation im Jahr 2011
Freitag, 31. Dezember Bernhardsthal, Feuerwehrhaus - Treffpunkt 1330 - „Gesunde Gemeinde Bernhardsthal“ & „FF Bernhardsthal“

1400 - Silvesterlauf, Nordic-Walk oder einfacher Spaziergang rund um den Teich, danach Tombola und gemütlicher Ausklang im FF-Haus
   
  Veranstaltungskalender 2009
   
Samstag, 16. Mai 2009 3. Wandertag auf dem Lehrpfad im Naturschutzgebiet von Lakšárska Nová Ves (Slowakei)
In der slowakischen Ortschaft Lakšárska Nová Ves (auf deutsch „Laxarneudorf“) fand am Samstag der 3. Wandertag auf dem Lehrpfad im Naturschutzgebiet statt (11 km).

Der Ort liegt 23 km östlich der Hohenauer-Staatsgrenze (37 km von Bernhardsthal), hat rund 1.000 Einwohner und ist umgeben von zwei herrlichen Naturschutzgebieten - „Cerveny Rybnik“ [Rotteich] mit einer Fläche von 118,91 ha und „Zelienka“ mit einer Fläche von 141,3 ha. Kurzbeschreibung des Naturschutzgebietes und der beiden Naturreservate
   
Sonntag, 20. September 2009 Rabensburger Tumuli - 1400 - Segnung der renovierten Rabensburger Feldkapelle

Nach einjähriger Renovierungszeit wird die 1798 auf einem Tumuli erbaute, der Himmelfahrt Marias geweihte, Feldkapelle feierlich eingesegnet.
Die bereits sehr baufällig gewesene Kapelle war jahrelang in Privatbesitz, bis sie der Besitzer im Jahre 2001 an die Gemeinde Rabensburg abtrat. Durchgeführt wurde das Renovierungs-Projekt von der Gemeinde Rabensburg mit Unterstützung bzw. unter Aufsicht des Bundesdenkmalamtes.

Herzlichen Dank für die gesammelten Spenden und an alle freiwilligen Helfer, die unentgeltlich an der Restaurierung beteiligt waren!
Bilder der Feldkapelle - vor, während und am Tag der Einweihung.
   
Sonntag, 27. September Otto Berger Heimatmuseum - 900 - 1600 - Tag des Denkmals - European Heritage Days / Einladung

Bei Baggerarbeiten im Teich von Bernhardsthal wurden 2008 Teile einer riesigen mittelalterlichen Siedlung freigelegt. Erste Ergebnisse dieser bedeutenden Entdeckung werden im Heimatmuseum präsentiert. Weiters werden am Tag des Denkmals Führungen zu den fast dreitausend Jahre alten Grabhügeln der Hallstattzeit in Bernhardsthal und Rabensburg angeboten.
siehe auch... Mittelalterliche Siedlung mitten im Teich  - Vorbericht zur Ausgrabung im großen Teich, Sept./Okt. 2008, Friedel Stratjel, Dezember 2008.

Ausstellung im Otto Berger Heimatmuseum, Führungen zu den Grabhügeln: 1100 und 1500 / kleiner Imbiss und Getränke im Hof des Museums

Kontakt: 02557/8875 - Friedel Stratjel; 02557/8800 - Marktgemeinde Bernhardsthal; http://www.seifen.at/museum; 2275 Bernhardsthal 62, Otto Berger Heimatmuseum Bernhardsthal
   
Samstag, 3. Oktober 2009 Otto Berger Heimatmuseum - 1000 bis 2200 - der Tag der Museen im March-Thaya-Raum“  widmet sich dem Thema „Kräuter(-tee)“ / Einladung
... eine Veranstaltung des Regionalverbands March-Thaya-Auen

Museumsführungen und Führungen zum Landschaftsteich; bei Schönwetter Bootsfahrten mit Mietbooten möglich, Besichtigung der Hallstattgräber von der Tumuliwarte aus;

1000 bis 2200 ... Kräutertee zubereiten und verkosten sowie kleiner Imbiss und Getränke im Hof des Museums
ab 1130 ... gibt es als traditionelle kulinarische Spezialität Buchteln mit dicker Bohnensuppe
1400 - 1700 ... Kinderprogramm im Hof des Museums: Naturschmuck basteln, Dosenschießen, Kuhfladenwerfen sowie Kräutertee zubereiten und verkosten

Kontakt: 02557/8875 - Friedel Stratjel; 02557/8800 - Marktgemeinde Bernhardsthal; http://www.seifen.at/museum; 2275 Bernhardsthal 62, Otto Berger Heimatmuseum Bernhardsthal
   
Montag 26. Oktober 2009
(Nationalfeiertag)
Gesunde Gemeinde & Dorferneuerungsverein - Sternwanderung zur Eröffnung der OMV-Schauanlage „Erdölschauplatz Mühlberg“

Treffpunkt in Bernhardsthal ... 1300 Raststation beim Teich // in Reintal ... 1330 Hamelbachbrücke // in Katzelsdorf ... 1300 ... Gemeindeteich;
Wegstrecken zum „Erdölschauplatz Mühlberg“ von Bernhardsthal ... 6,0km // von Reintal ... 3,5 km // von Katzelsdorf 6,5 km;
Bei der Schauanlage (OMV-Deponie Mühlberg) gibt es vom „Dorferneuerungsverein Bernhardsthal“ bei Blasmusik erfrischende Getränke sowie warmen und kalten Imbiss.
   
Montag 16. November 2009,  Lundenburg [Břeclav], Kino Koruna, U tržiště 1 - 1800 - die Ereignisse in der Nacht vom 3. auf den 4. August 1956 / Karl Benedik und Walter Wawra

Der tschechische Journalist Ludĕk Navara beschäftigt sich seit Jahren mit den Vorfällen am ehemaligen Todesstreifen. Gemeinsam mit dem ehem. tschechischen Zöllner Milan Vojta hat er auch das Schicksal von Karl Benedik aus Rabensburg und Walter Wawra aus Bernhardsthal aufgearbeitet und konnte im Oktober 2009 die über Jahrzehnte geheim gehaltenen Akten über die Geschehnisse in jener Nacht den Hinterbliebenen von Walter Wawra übergeben.
In der Folge errichteten die beiden ehem. Zöllner Milan Vojta (Tschechien) und Franz Huber aus Bernhardsthal am 10. Oktober 2009 ein Gedenkkreuz am linken Ufer der Kijovka Mündung, gegenüber dem österreichischen Grenzstein XI/5.
In diesem hier dargebotenen Film für das tschechische Fernsehen geht es um die Ereignisse in der Nacht vom 3. auf den 4. August 1956, die Suche in den Archiven der Grenzpolizei, die Übergabe der Protokolle an die Hinterbliebenen und die Errichtung eines Gedenkkreuzes am Ufer der Kijovka.
   
  Veranstaltungskalender 2008
   
Karsamstag, 22. März 2008 Flurreinigung des Jagdverbands Bernhardsthal - mit Beteiligung des Dorferneuerungsvereins (DOERN) und der NÖ Berg- und Naturwacht - 800 Treffpunkt bei der Marienkapelle
   
Juli 2008 Gesunde Gemeinde - Bernhardsthal ... Nordic-Walking mit Herz
Seit Juli 2008 gibt es den Nordic-Walking-Folder mit einer Übersicht ausgewählter Wegstrecken in der Großgemeinde Bernhardsthal sowie 3 weitere Folder für Bernhardsthal, Reintal und Katzelsdorf. Detaillierte Wegbeschreibungen findet ihr bei mir unter „Nordic Walking“, als pdf-Datei die Übersichtskarte Bernhardsthal - Reintal - Katzelsdorf.

Nordic-Walking Folder liegen im Gemeindeamt und bei jeder örtlichen Bankfiliale zur freien Entnahme auf !
   
Sommer 2008 Renovierung der Rabensburger Tumuli-Feldkapelle => mehr ...
Die jahrelangen Bemühungen der Gattin des ehem. Rabensburger Gemeindearztes, Frau Kippes, sowie der Leiterin des Rabensburger Museums, Frau Christine Heytmanek, die Rabensburger Tumuli-Feldkapelle zu sanieren und restaurieren, sind im Sommer 2008 endlich mit dem erwünschten Erfolg gekrönt worden.
Diese der Himmelfahrt Marias geweihte Feldkapelle aus dem Jahre 1798 wurde, soweit man aus der Pfarrchronik weiß, 1825 und zuletzt 1897 (!) restauriert.

In eigener Sache -  Josef Schöffel-Förderungspreis ...
Da ich mich heuer (erstmals) mit meinen Internet-Wanderseiten für den Josef Schöffel-Förderungspreis*) beworben habe, wollte ich Euch hier hocherfreut und überglücklich berichten, dass mich die Jury für die Arbeit an meinem Internet-Auftritt „für hervorragende Verdienste um den Schutz der heimischen Natur“ mit dem Förderungspreis belohnt. Dem ist leider nicht so.
Da am Fortbestand unseres Föhrenwalds zum Glück kein Zweifel besteht, möchte ich Euch doch an meine immer wieder zitierten „Reinlichkeits-Apelle“ und an das richtige Verhalten in Gottes freier Natur erinnern. Vielleicht gelingt es mir dann in 3 Jahren, wenn ich mich vielleicht wieder um den Josef Schöffel-Förderungspreis bewerbe, dass man mich vielleicht dann, aufgrund der Tatsache, der nordöstlichste Teil Niederösterreichs ist der sauberste Landstrich, das unbefleckteste Wald- und Wiesen-, Feld- und Flurgebiet in ganz (Nieder-) Österreich, mit diesen Förderungspreis belohnt. Es wäre einen sauberen Versuch wert.

*) Josef Schöffel, bekannt als „Retter des Wienerwaldes“, war Journalist und verhinderte 1872 durch eine journalistische Initiative,
dass ein Viertel der Waldfläche des Wienerwalds an einen Holzhändler zur Schlägerung verkauft wurde.
   
Sonntag, 24. August 2008 Am SPÖ-Radwandertag nahmen 96 Personen teil. Davon waren 93 Radfahrer, 2 Wanderer und 1 Läufer.
Franz Rohatschek (Läufer) gewann bei den Männern den 1. Platz, Leopold Hofmeister (Radfahrer) belegte den 2. Platz und meine Wenigkeit wurde mit dem 3. Platz belohnt!
P.S.: ich wanderte mit meiner vis-á-vis Nachbarin Uschi Bauer/Richter und wir haben für die 19 Kilometer Strecke ganze 4 Stunden benötigt!
   
Sonntag, 28. September 2008 100 Jahre Kirche Katzelsdorf => mehr ...
Die Katzelsdorfer Pfarrkirche, am 27.September 1908 von Weihbischof Gottfried Marschall dem Hl. Bartholomäus geweiht, ist ein späthistorischer Backsteinbau und wurde 1905 bis 1908 anlässlich des 50-jährigen Regierungsjubiläums von Fürst Johann II. von Liechtenstein durch Baudirektor Carl Weinbrenner in neoromanischem und neugotischem Stil erbaut.
Broschüre über die Pfarrkirche zum Hl. Bartholomäus in Katzelsdorf.
   
Samstag, 11. Oktober 2008 Rabensburg, Pfarrkirche - 1000 - 1. Rabensburger-Pilgerweg - Wegverlauf

Im Beisein von Pfarrer Mag. Thomas Rath, Bürgermeister Mag. Wolfram Erasim und 20 bis 30 „Pilgern“ aus Rabensburg, Hohenau und Bernhardsthal machte man sich unter der Führung von Martin Gehart von der Pfarrkirche (1) auf den Weg zu den Rabensburger Kleindenkmälern.

Erstes Ziel war das Schmaus-Kreuz (2) an der B49 (Straße nach Bernhardsthal), dem ersten im Jahre 1888 in Rabensburg errichteten Flurdenkmal. Wieder zurück in Rabensburg ging es danach zum Pestmarterl Ecke Bahnstraße/Marterlweg (3) und in der Folge zur derzeit in Renovierung befindlichen Tumuli-Feldkapelle (4). Im Anschluss, wieder Richtung Süden und dem Nordbahn-Bahndamm entlang und 400 m nach der „Schwarzen Brücke“ rechts, kam man zur 4. Station. Das im Jahre 1893 von den Eheleuten Franz und Barbara Erasin errichtete Wegkreuz (5) war das zweite in Rabensburg aufgestellte Kleindenkmal. Hier gedachte man zur Mittagsstunde dem in der Nacht zum Samstag verstorbenen österreichischen Politiker Jörg Haider und dessen Mutter, die heute ihren 90. Geburtstag mit ihm feiern wollte. Zwischen den Fluren Dorflehen und Hintere Lehen pilgerte man weiter zum Benedik-Kreuz (6), zwischen Vorderer Neurisse und Meyerhoflehen zum Weißen Kreuz (7) und der Gemeindegrenze entlang zu dem Ende Februar errichteten Missionskreuz (8). Hier ließ der nebelverhangene Tag seine Schleier fallen und ein wunderschöner, angenehm warmer Herbsttag zeigte sich nach 11,8 zurückgelegten Kilometern gegen 13:30 beim gemeinsamen Mittagessen, einer deftigen Gulaschsuppe - bereitgestellt von der Freiwilligen Feuerwehr Rabensburg.

Bei der Mittagsrast beschloss man auf den Besuch der Markus-Kapelle zu verzichten, daher ging es gleich nach dem Pestmarterl in der Quergasse (9) zur Annakapelle (10) am rechten Mühlgrabenufer. Nach 16,4 zurückgelegten Kilometern erreichte man das Pfarrheim (11), wo der Pilgerweg bei erfrischenden Getränken, Kaffee und Kuchen einen gemütlichen Ausklang fand.
   
Freitag, 17. Oktober Verein Auring & Bauernbund, Tumuliwarte an der B49 (Bernstein-Bundesstraße, Straße nach Rabensburg) - 830 - 1300 - Tumulifest „Sensentanz und Samenschnitt“

An dieser Veranstaltung, unter der Leitung von Renate Bohrn, nahmen die VS Bernhardsthal, HS Großkrut, HS Hausbrunn, HS Hohenau an der March und die Landwirtschaftliche Fachschule Mistelbach teil.
Programm: Begrüßung durch Bgm. Alfred Ertl - Tanz und Lieder der teilnehmenden Schulen - Schautafeln zum Thema „Bedeutung eines Trockenrasens“ -
Enthüllung der vogel.schau.platz-Tafel durch NR Hermann Schultes - Sensenmähen - Wissens- und Geschicklichkeitsspiele.
   
Sonntag, 26. Oktober
(Nationalfeiertag)
Raststation am Teich - 1330 - Herbstwandertag des Dorferneuerungsvereins

Ausgangs- und Zielpunkt: die Raststation beim derzeitigen Bernhardsthaler Landschafts-, Geschichts-, Kultur- und Trockenteich.
   
Sonntag, 30. November 2008 Flutung des Teichs
Nach der raschen Sanierung des Teichareals und den Umbau-Arbeiten an der Wasseraufbereitungsanlage wurde Ende November 2008 der Teich wieder bespannt. Zu diesem Ereignis lud die Großgemeinde Bernhardsthal alle Bürgerinnen, Bürger und Interessierte um 1400 zum „Zapfen“, dem Abfluss am Ost-Ende des großen Teichs.

Wanderseiten-Inhaltsverzeichnis
Um nicht die Übersicht über all die zahlreichen Wanderseiten-Verknüpfungen zu verlieren, gibt es ab sofort ein Wanderseiten-Inhaltsverzeichnis, mit zahlreichen „Nebenseiten“, die man sonst nur per Zufall oder über einen Link erreicht.

=> ältere Veranstaltungen und Beiträge findest Du im „ Aktuell-Archiv
Wanderwege rund um Bernhardsthal  ... Wanderwege rund um Bernhardsthal
Wanderwege in der Umgebung von Bernhardsthal  ... Wanderwege in der Umgebung von Bernhardsthal
Wanderwege in die tschechische Umgebung von Bernhardsthal  ... Wanderwege in die tschechische Umgebung von Bernhardsthal
Wanderseiten-Inhaltsverzeichnis  ... Wanderseiten-Inhaltsverzeichnis
   

© fd-Logo ieter Friedl, 9. Februar 2017 / Kontakt & Impressum